Die Neuzugänge: Vasiliadis, Düker und Heil

Relativ früh haben wir die wichtigsten Verpflichtungen getätigt. Schon früh stand fest wer unseren Kader verstärken wird. Zeit, uns die Spieler einmal genauer anzuschauen. In diesem Artikel beginnen wir mit der ersten Neuverpflichtung Sebastian Vasiliadis, dann schauen wir uns einen der beiden Spieler aus Magdeburg genauer an und zu guter letzt werfen wir einen Blick auf Sebastian Heil, der aus der eigenen U19 einen Profivertrag erhalten hat. In den nächsten Wochen schauen wir uns auch die anderen Neuzugänge an.

Sebastian Vasiliadis

Relativ überraschend stand Eende April bereits der erste Neuzugang fest. Mit Sebastian Vasiliadis kam der erste neue Spieler zu uns. Über die U19 wechselte der flexible Mittelfeldspieler 2016 zu den Profis der Aalener. Dort konnte er sich stetig verbessern und entwickelte sich zum Stammspieler. Krankheit warf ihn 10 Spiele aus dem Rennen. In 24 Spielen in der letzten Saison kam er auf 5 Tore und 2 Vorlagen. Mit 20 Jahren ist er noch sehr entwicklungsfähig. Sein Transferwert stieg stetig auf mittlerweile stolze 350.000€ an. Damit ist er auf eine Stufe mit Ben Zolinski oder Leo Zingerle. Insgesamt konnte er schon 60 Partien in der 3. Liga bestreiten.

Nicht nur während seiner Zeit als Jugendspieler, sondern auch im Profikader immer ein Vorbild in Sachen Einsatz und Leidenschaft und auch außerhalb des Platzes ein echter Sympathieträger

So Präsidiumsmitglied Hermann Olschewski gegenüber dem kicker.

Trotz seiner jungen Jahre hat er bereits beachtliche Erfahrungen im Profifußball gemacht. Sebastian verfügt über sehr gute Fähigkeiten in 1:1-Situationen und enormes Entwicklungspotenzial, das wir gemeinsam fördern wollen

sagt Markus Krösche in der Vereinsmitteilung.

Alles sieht also nach einer guten und entwicklungsfähigen Verstärkung im Mittelfeld aus. Einen guten Eindruck kann man sich beim Spiel Aalen gegen Zwickau von ihm machen. In der Zusammenfassung stand er oft im Mittelpunkt.

 

In bisher 3 Testspielen kam er je eine Halbzeit zum Einsatz und erzielte dabei ein Tor gegen Kassel.

Julius Düker

Aus Magdeburg kam Julius Düker. Der 22-jährige Mittelstürmer soll mit seinen 1,88m Bälle vorne fest machen und mit dem Rücken zum Tor verteilen. Auch er hat einen Transfermarktwert von 350.000€. Philipp Tietz darf sich also durchaus auf einen harten Kampf um einen Einsatz in der Startelf gefasst machen. Ein Muskelfaserriss brachte ihn leider um die letzten 7 Spiele der Saison.

Ausgebildet wurde er in Wolfsburg und bei der Braunschweiger Acosta, ehe es zur Eintracht ging wo er sich über die U19 in die 2. Mannschaft gespielt hat. Da er sich bei den Profis nicht durchsetzen konnte, wechselte er 2016 nach Magdeburg und hatte dort in seinem 2. Jahr eine großen Anteil im Aufstiegskampf und am Meistertitel.

Julius ist ein talentierter Stürmer, der sein Entwicklungspotenzial noch lange nicht ausgeschöpft hat. Er agiert sehr geschickt mit dem Rücken zum Tor, verfügt über starke technische Fähigkeiten und kann neben seiner Torgefahr auch seine Mitspieler sehr gut in Szene setzen

so Krösche zum Neuzugang.

Hinter Christian Beck kam er aber nur zu begrenzten Einsatzzeiten, da Magdeburg mit einem klassischen Stürmer gespielt hat und weniger mit einem mitspielenden und zurückfallenden Stürmer. Anders bei uns. Mit Dennis Srbeny hatten wir einen sehr ähnlichen Spieler, der genial in unsere Spielweise passte. Genau die passenden Voraussetzungen für ihn.

Wer den jungen Julius einmal sehen möchte, der klickt kurz HIER

In der letzten Saison kam er immerhin auf 23 Einsätze in der Liga und erzielte dabei 4 Tore selbst und bereitete 5 vor. Auch das zeigt, dass er ein mitspielender Stürmer ist, der auch die anderen Spieler in Szene setzen kann.

In bisher 3 Testspielen kam er je eine Halbzeit zum Einsatz und erzielte dabei zwei Tore.

Sascha Heil

Neu ist auch der 19 Jahre junge Abwehrspieler Sascha Heil. 2015 wechselte er von Gießen-Wieseck zur U17 unseres SCP. Dort arbeitete er sich in die U19 hoch und schaffte dort den Aufstieg in die Bundesliga. In der abgelaufenen Saison gelang  den ihm der Klassenerhalt und er führte die Mannschaft als Kapitän auf dem Platz.

In der Jugend hat er also so stark überzeugt, dass er in dieser Saison bei den Profis mittrainieren darf. Sicher wird er vor allem in der U21 zum Einsatz kommen in der neuen Saison, aber es ist ein starkes Zeichen, dass man den Spieler auf jeden Fall halten möchte und seine Entwicklung dementsprechend positiv aussieht.

Am vergangenen Freitag (29.06.18) feierte er übrigens seinen Abiball und hat damit sein Abitur in der Tasche. In der Giessener Allgemeinen gab es gerade einen sehr ausführlichen und lesenswerten Artikel zu ihm.

Es ist schwer zu sehen, dass alle anderen trainieren und du dich nicht empfehlen kannst. Die Vorbereitung ist das Wichtigste der ganzen Saison, alle stehen bei null und können sich beweisen

sagt er dort zu seiner Scharmbeinentzündung die ihm die wichtige Vorbereitung im 2. Ligakader verbaut. Insgesamt ist er mit seinen jungen Jahren schon jetzt ein Musterprofi. Seit er 16 ist steht bei ihm alles hinter dem Fußball an. Sollte er das Talent und die Ausdauer haben es durchzuziehen, dann sehen wir hier sicherlich einen richtig starken Spieler der unseren SCP bereichern wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s