Ticker – Kader 2017/18

Der SC Paderborn 07 darf ein weiteres Jahr in der 3. Liga spielen. Markus Krösche und Steffen Baumgart stellen mit dem Kader die Weichen für die neue Saison. Welcher Spieler dabei ist lest ihr im Ticker

Lass Altes vergessen sein und das Neue beginnen. Dank der Querelen von 1860 München dürfen wir ein weiteres Jahr in Liga 3 verweilen. Wie der Kader aussieht könnt ihr hier lesen.

LINK: Wie geht es jetzt weiter?

Der Text wird aktualisiert, sobald sich etwas Neues ergibt. Gerüchte werden im Text weiter unten behandelt. In der Kaderauflistung stehen nur feste Verpflichtungen, oder Spieler mit laufenden Verträgen, so lange nicht offiziell etwas anderes bekannt ist.

Gerüchte weiter unten!

Trainer

Steffen Baumgart
Daniel Scherning (Co-Trainer)
Danilo Fernando Evangelista (Co-Trainer)
Nico Burchert (Torwart-Trainer)

Der Kader

Tor:
[1]  Michael Ratajczak (35) (Vertrag verlängert)
[17] Leopold Zingerle (23) (Neu vom FC Magdeburg)
[28] Till Brinkmann (21)(Rückkehr nach Leihe)

Abwehr:

[5] Christian Strohdiek (29)
[12] Felix Herzenbruch (24)
[13] Sebastian Schonlau (22)
[14] Thomas Bertels (30)
[19] Mark Vucinovic (28)
[20] Pascal Itter (22)
[30] Leon Fesser (22) (Neu vom FCB II)
[33] Lukas Boeder (20) (Verpflichtet nach Leihe)
[27] Matthias Stingl (19) (Neu vom FC Bayern U19)

Mittelfeld:

[4] Massih Wassey (29) (Neu von BVB II)
[6] Sebastian Wimmer (23) (Neu von Wolfsburg II)
[8] Marc-André Kruska (30)
[11] Sven Michel (26)
[16] Dardan Karimani (18) (Profivertrag erhalten)
[21] Semir Saric (19)
[23] Robin Krauße (23)
[24] Fatih Ufuk (19) (Profivertrag erhalten)
[25] Aykut Soyak (22)
[26] Ron Schallenberg (18) (Profivertrag erhalten)
[31] Ben Zolinski (25)

Sturm:

[7] Timo Mauer (20) (Neu von RBL II)
[7] Marlon Ritter (22) (geliehen von Fortuna Düsseldorf)
[9]
Koen van der Biezen (31)
[15] Tim Mannek
[18] Dennis Srbeny (23) (Neu vom BFC Dynamo)
[22] Christopher Antwi-Adjei (23) (Neu von Sprockhövel)
[32] Darryl Geurts (23) (Neu von Fürstenwalde)

— Durchschnittsalter: 24,6 Jahre / Saison 16/17: 25,69 Jahre —


Zugänge:

31.08.:
Großes Finale am letzten Tag des Transferfensters

Matthias Stingl der bereits im Training getestet wurde für 2 Jahre verpflichtet. Der 19 Jährige war Kapitän der U19 des Rekordmeisters FC Bayern. Auf der Rechtsverteidigerposition soll er den Konkurrenzkampf als Perspektivspieler beleben
LINK: Transfermarkt.de Spielerprofil

23.08.:
Nachdem uns Piossek und Mauer in der Offensive schon wieder verlassen haben, hat Markus Krösche nochmal nachgelegt und mit Marlon Ritter einen 22 Jahre jungen Offensivspieler von Fortuna Düsseldorf für ein Jahr ausgeliehen. Ähnlich wie Jimmy ist er flexibel in der Offensive einsetzbar.
LINK: Transfermarkt.de Spielerprofil

13.07.:
Wieder aus dem Nichts ein neuer Spieler. Für den linken Flügel kommt Darryl Geurts vom FSV Union Fürstenwalde aus der Regionalliga kommt zur Verstärkung der Offensive. In der Regionalliga Nordost traf er in der letzten Saison selbst 12 mal und legte 8 Tore auf.

06.07:
Sebastian Wimmer
kommt als flexibel einsetzbarer Mittelfeldspieler/Innenverteidiger von der 2. Mannschaft des Vfl Wolfsburg. Der Kader sollte damit vollständig sein. Es müssten jetzt wenn Spieler den Verein verlassen. Kadergröße stand heute: 31!
LINK: Transfermarkt.de Spielerprofil

23.06.:
Es ist unter Dach und Fach! Die Leihgabe von Bayer Leverkusen wurde fest verpflichtet! Lukas Boeder ist der aktuell 4. Innenverteidiger und somit ist diese Position auch abgehakt!

18.06.:
Als neuen Co-Trainer begrüßen wir Danilo Fernando Evangelista der schon als Co-Trainer unter Daniel Scherning bei Bieledings II gearbeitet hat.

An seinem Geburtstag begrüssen wir den gerade 29 Jahre alt gewordenen offensiven Mittelfeldspieler Massih Wassey. Er kommt von der zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund und war dort Stammspieler auf der rechten Seite. Dort erzielte er in 33 Spielen 6 Tore und 14 Vorlagen in der vergangenen Saison.
LINK: Transfermarkt.de Spielerprofil

Hier noch ein sehr interessanter Artikel über seinen möglichen Abgang vom BVB II. Das klingt für uns sehr gut.

LINK: Reviersport.de – Möglicher Abgang

14.06.:
Die Position im Tor ist geklärt. Michael Ratajczak hat den neuen Vertrag akzeptiert und bleibt an der Pader.
Mit Leopold Zingerle steht ihm ein junger Keeper vom FC Magdeburg zur Seite.

10.06:
Ein wichtiger Neuzugang kommt von der 2. Mannschaft des FC Bayern. Der Innenverteidiger Leon Fesser kommt mit einem 2 Jahres-Vertrag an die Pader. In 25 Einsätzen zeigte er in der Regionalliga Bayern sein können.
LINK: Transfermarkt.de Profil

09.06.:
Die Meldung das der DFB uns die Lizenz erteilt hat kommt gerade erst herein, da wird die nächste Stürmerverpflichtung bekannt gegeben: Timo Mauer kommt von RB Leipzig II und soll im Sturm den Konkurrenzdruck beleben. Er ist 20 Jahre alt und hat in der letzten Saison in 30 Einsätzen 4 Tore geschossen und 4 aufgelegt.

LINK: Transfermarkt.de Profil
LINK: SCP Homepage – Stürmer Verpflichtung

08.06.:
Noch ein 23 Jahre junge Stürmer kommt zu uns: Dennis Srbeny kommt vom BFC Dynamo aus der Regionalliga.
Mit 18 Toren und 5 Vorlagen in 33 Meisterschaftsspielen war er einer der Leistungsträger der Mannschaft.
Bei uns bekommt er einen Vertrag für 2 Jahre.

LINK: Transfermarkt.de Profil
LINK: SCP Homepage – Neuer Stürmer

06.06.:
Der 23 Jahre junge Stürmer Christopher Antwi-Adjei kommt vom Regionalligisten TSG Sprockhövel. Dort war er mit 8 Treffern bester Torschütze der TSG. In 6 Spielen führte er die Mannschaft sogar als Kapitän auf das Feld. In allen 29 Einsätzen spielte er durch.
Im Westfalenpokal spielte er vor kurzem erst in der Benteler-Arena und führte auch da die TSG als Kapitän auf das Feld.
Ein junger Stürmer, der gut in unser neues altes Profil passt. Jung und hungrig.
LINK: Transfermarkt.de Profil
LINK: Der Westen – Antwi-Adjei vorgestellt
LINK: Der Westen – Antwi-Adjei auf großer Bühne


 Abgänge:

15.08.:
Timo Mauer, gerade von RBL II verpflichtet wird für 1 Jahr zum Ligakonkurrenten Jena verliehen.

14.08.:
Marcus Piossek hat den Verein verlassen und geht zu den Sportfreunden aus Lotte. Hinter den spielstarken Wassey, Zolinski, Adjei und Youngster Soyak durfte er sich keine großen Hoffnungen für einen Einsatz in der Startelf machen. Diese Saison kam er noch gar nicht zum Einsatz.

13.07.:
Dedic hat den Verein verlassen. Kurz und knapp: Nett das du da warst, viel Glück für die Zukunft.

07.07.:
Nachdem es nun etwas gedauert hat, wurde der Vertrag mit Jonas Brammen aufgelöst.

01.07.:
Wieder geht ein Kapitän von Bord, diesmal aber in beidseitigem Einverständnis. Tim Sebastian verlässt uns und der Kader wird weiter verjüngt. Interessant wird jetzt wer die Kapitänsrolle überhnehmen wird. Mein Tipp: Robin Krauße.

21.06.:
Heute teilte der SCP mit, dass unser Mittelfeldspieler Niko Dobros nach der beendeten Leihe keine Zukunft beim SCP hat. Beide Seiten haben sich auf eine Vertragsauflösung geeinigt.

19.06.:
Unser defensiver Allrounder Sebastian Heidinger verlässt uns auch Richtung Kiel… Sehr Schade!

18.06.:
Unser langjähriger Co-Trainer Asif Saric wird und verlassen. Er geht zu unserem Ex-Trainer Andre Breitenreiter zu Hannover 96.

14.06.:
Christian Bickel wird für ein Jahr zum Ligakonkurrenten VfL Osnabrück ausgeliehen. Dort soll er sportlich wieder zu alter Form finden.

09.06.:
In einer kurzen Pressemitteilung wurde bekannt gegeben, dass der Vertrag mit Florian Ruck in beidseitigem Einverständnis aufgelöst wurde.

LINK: SCP Homepage – Getrennte Wege

06.06.:
Ein unerwarteter Verlust wurde heute bekannt. Unsere ewige Nummer 1 Lukas Kruse verlässt uns und wechselt zu Holstein Kiel. Er bekommt dort einen Ein-Jahres-Vertrag. Alles gute dort Luki und Danke für alles!

img_3844.jpg

Die Youngster Jan-Steven Erisa und Tim Mannek, deren Verträge auslaufen, sollen einen neuen Vertrag vorliegen haben. Mannek soll danach verliehen werden.


Gerüchte:

Der jetzt vertragslose Ex-Kapitän des FC Bayern spielt bei uns vor! Gut, es ist nicht Philipp Lahm, aber vielleicht der Philipp Lahm der  Zukunft, denn er spielte bei der U19 des Rekordmeisters (2 Tore, 5 Vorlagen letzte Saison). Der 19-jährige Matthias Stingl, der auf der Rechtsverteidigerposition wie auch im Mittelfeld spielen kann, versucht derzeit Trainer und Verantwortliche unseres SCPs zu beeindrucken. Nachdem er einen guten Eindruck hinterlassen hat, soll er, sowie auch Jamilu Collins verpflichtet werden. Hier müssen noch die Ausbildungsentschädigungen ausgehandelt werden.
LINK: Transfermarkt.de Profil

Marc André Kruska ist der derzeitig größte Verlierer der Vorbereitung. Ein Abschied bis Transferende scheint möglich.

Der 22 jährige Jamilu Collins der bisher in Kroatien gespielt hat, befindet sich aktuell im Probetraining. Er spielt auf der Linksverteidigerposition und ist am Wochenende bei der U21 zum Einsatz gekommen.
Laut Westfalenblatt soll er verpflichtet werden, es sind nur noch bürokratische Hürden zu überwinden.
LINK: Transfermarkt.de Profil

Tim Mannek soll ein Vertrag vorliegen und soll dann angeblich verliehen werden.

Aykut Soyak im Interview

Aykut Soyak, 3-maliger Spieler in der Elf des Spieltags des DFB, 7 Einsätze, 3 Tore, 2 Vorlagen, im Interview im PaderOptimist Blog

Der mit Sicherheit auffälligste Spieler der letzten Wochen war so freundlich sich meinen Fragen zu stellen zur Situation des SC Paderborn und seiner eigenen. Soyak war in 6 Spielen 3 mal in der DFB Elf des Spieltags und seit seinem ersten Startelfeinsatz gesetzter Spieler. Viel Spaß beim Lesen!

Info: Hier geht’s zum Bericht über Aykut Soyak

Im letzten Monat hattest du deinen ersten Startelfeinsatz, hast dein erstes Tor für die Profimannschaft geschossen und bist mit dem SCP durch dieses fantastische Tor in Köln auf einen Nichtabstiegsplatz geklettert. Wie fühlt es sich an plötzlich bei den Profis gesetzt zu sein?

Natürlich ist es ein sehr schönes Gefühl zu wissen , dass man nun das Vertrauen vom Trainerteam hat und ich auch treffen konnte. Ich freue mich auf jede einzelne Sekunde, die ich auf dem Platz stehen kann! Aber das habe ich alles mit Hilfe der Mannschaft geschafft.

Seit der neue Trainer da ist hat man das Gefühl, dass die Mannschaft insgesamt wieder mehr kämpft. Die Mannschaft scheint sich endlich zu finden. Macht der neue Trainer etwas grundlegend anderes als die Trainer zuvor?

Der neue Trainer zieht ganz klar seine Linie durch und weiß was er tut. In den letzten Spielen kommt es nicht mehr so auf das Äußere an (schön spielen), sondern mehr über Kampf und Leidenschaft. Der Trainer hat dafür gesorgt, dass die Mannschaft Charakter zeigt und sich keinen Meter zu schade ist zu laufen.

Du hast nach dem Aalen-Spiel in einer sehr schwierigen Zeit deinen Vertrag um 2 Jahre Liga-unabhängig verlängert. Was waren deine Gründe dafür jetzt schon zu verlängern?

Das ganze Umfeld passt hier. Ich bin gebürtiger Paderborner und fühle mich hier mehr als wohl. Meine Freunde, meine Familie, alles ist hier. Außerdem sind die Trainingsbedingungen hier überragend.

Deinen neuen Vertrag hat Markus Krösche unterschrieben. Jetzt sportlicher Leiter und damaliger Trainer der U23 mit der du in deinem ersten Jahr dort aufgestiegen bist. Habt ihr eine besondere Verbindung?

Krösche und ich haben uns von Anfang an sofort gut verstanden und sind auch oft in Kontakt geblieben. Natürlich haben wir durch die erfolgreiche Saison damals einen sehr guten Zweig zueinander.

Du warst bis zum 25. Spieltag Stammspieler in der jetzigen U21 und hast in der Oberliga mit um den Klassenerhalt gekämpft. Du kannst dich ja leider nicht teilen. Ist es schwer für dich im Saisonendspurt nicht mehr helfen zu können?

Mein Ziel war es immer Stammspieler bei den Profis zu werden und ich habe versucht der U21 immer zu helfen. Ich bin meinem Ziel näher gekommen und jetzt kämpfe ich in der 3. Liga um den Abstieg, darauf liegt jetzt der Fokus. Die Jungs in der U21 schaffen den Klassenerhalt auch ohne mich, da bin ich mir sicher.

Deine Freistöße sind sehr gefährlich. Gegen Zwickau musste der Keeper zwei Mal glänzend parieren um das Tor zu verhindern. Trainierst du Freistöße besonders?

Meistens lege ich mir nach dem Training noch ein paar Bälle zum Freistoß hin und schieße. Im Training ist das dann wieder was ganz anderes als im Spiel.

Info: Hier geht’s zum klasse Siegtreffer gegen Fortuna Köln

Scheint sich auf jeden Fall zu lohnen. Standards waren diese Saison eine große Schwäche. Jetzt ist da wieder deutlich mehr Gefahr.
Letzte Frage: Klassenerhalt vor oder erst in Osnabrück?

Schwer zu sagen. Ich habe nichts dagegen, wenn wir es Samstag schon schaffen.

Vielen Dank dass du dir die Zeit genommen hast. Ich hoffe du bist noch lange hier und dass wir noch einige erfolgreiche Spiele zusammen erleben!

Euer PaderOptimist

 

Aykut Soyak, der Mann des Monats

Mit seinem wunderschönen Tor zum 1:0 in Köln sicherte er uns 3 ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf und hiefte uns auf einen Nichtabstiegsplatz. Es war wohl der emotionalste Treffer seit einer kleinen Ewigkeit. Am Spieltag davor gegen Lotte entschied er mit seinem 3:1 das Spiel. Dazu noch ein Treffer in Halle und zwei Vorlagen gegen den FSV Frankfurt.

Info: Hier geht’s zum Interview mit Aykut Soyak!

Wenn man bedenkt, dass er außer in diesen vier Spielen nur noch ein weiteres Mal in der Startelf stand (Alle Spiele im April), kann man sicher sagen: Läuft bei ihm!
Nach dem Tiefpunkt gegen Aalen, der einzige Startelfeinsatz ohne Scorerpunkt, setzte er und der Verein ein Zeichen für die Zukunft und man verlängerte den Vertrag Liga-unabhängig! bis Sommer 2019. Und er feierte am Sonntag seinen 22. Geburtstag. Das war ein beeindruckender Monat!

Wo kommt der denn plötzlich her?

Mit Fortgang des Torwarttalents Alexander Nübel zum FC Schalke 04 bekam Soyak wegen der Local-Player-Regel einen Profivertrag.

Es müssen mindestens acht lokal ausgebildete Spieler bei dem Club als Lizenzspieler unter Vertrag stehen, wovon mindestens vier vom Club ausgebildet sein müssen.

Quelle: Bundesliga.de Lizenzordnung Spieler (LOS) §5b 1.

Der seit seinem 11. Lebensjahr beim SCP spielende Soyak passte somit sehr gut ins Profil. 2006 mit besagten 11 Jahren wechselte er vom SC Grün-Weiß Paderborn zum SCP. Dort spielte er sich durch alle Jugendmannschaften bis hin zu den Profis.

2014 kam er mit 19 Jahren zur damaligen U23. Damaliger Trainer: Markus Krösche, jetziger sportlicher Leiter. Das Jahr war sein Jahr. Er avancierte direkt zum Stammspieler und stieg von der Westfalenliga in die Oberliga auf. Im darauffolgenden Jahr hielt er mit der Mannschaft die Liga und traf in den letzten vier Spielen. Allerdings kam er noch zu keinem Einsatz in der ersten Mannschaft.

Saison 2016/17

Auch in dieser Saison begann er in der jetzigen U21 und war jedes Spiel gesetzt. In den bisherigen 23 Einsätzen (alle Startelf) in der Oberliga traf er 5 mal selbst und legte 4 Tore vor. Der Beginn in der ersten Mannschaft war noch sehr zäh. Einmal im Kader beim Debakel in Lotte am 15. Spieltag und ein Kurzeinsatz von 9 Minuten gegen Bremen II.

Seit dem 26. Spieltag war er dann nur noch zwei Mal nicht im Kader. Gegen Erfurt, Chemnitz und Rostock noch auf der Bank und plötzlich gegen Halle in der Startelf. Emmerling setzte nachdem Krösche die sportliche Leitung übernahm mehr auf junge Spieler und Soyak spielte sich in die Startelf. Er belohnte sich und den Trainer mit dem wichtigen Treffer, der zum Punktgewinn in Unterzahl führte und stand seitdem immer in der ersten Elf. Weitere zwei Treffer und zwei Vorlagen dienen in den vier Partien als deutlicher Leistungsnachweis.

Auf dem Platz macht er einen deutlich unbeschwerteren Eindruck als die vielen erfahrenen Spieler, die ihrer Leistung zum Teil deutlich hinterher hängen. Mit seinen Freistößen und Ecken bringt er wieder deutlich mehr Gefahr in die Standards und mit seinem gefährlichen rechten Fuß kann er auch aus dem nichts einfach mal in den Winkel treffen. Er scheint im Profikader voll aufzublühen und gibt der gesamten Mannschaft einen positiven Schwung. Das Tor in Köln war die bisherige Krönung. Seit Mario Vrancics Siegtreffer gegen Aalen am 11.05.2014 habe ich mich nicht mehr so über einen Treffer gefreut. Es gab viel Geschrei und es wurde gesprungen und getrunken. Die positive Stimmung hält noch bis heute an.

Der nächste Held?

Am 2. September 2015 um 20:40 Uhr wurde Soyak in einem Premierenspiel eingewechselt. Ich war vor Ort und verabschiedete beim ersten Abschiedsspiel des SCP unsere Vereinsikone Markus Krösche gegen Bayer Leverkusen.

Unter dem Beifall der Zuschauer lief Krösche, der zuvor seinen heutigen Club Bayer 04 als Trainer an der Seitenlinie geführt hatte, in der 76. Minute mit „seiner“ Nummer 18 im SCP-Trikot auf.[…] Nach zahlreichen Ballkontakten und gelungenen Pässen ging Krösche genau neun Minuten später wieder vom Feld und ließ sich feiern.

Quelle: SCP Homepage

Soyak ist am Ende dieser Saison bereits 11 Jahre beim SCP. Sollte er seinen Vertrag erfüllen, wären es 13. So lange wie es Markus Krösche als Spieler hier hielt. Wie dem auch sei, mit dem Aufstieg der U23 mit Krösche als Trainer und jetzt mit ihm als sportlichen Leiter, scheint die beiden etwas zu verbinden. Sollte Soyaks Form bis Saisonende halten, könnte er der Spieler der Saison werden und uns neue Hoffnung für die Zukunft geben: Ein junger Spieler, der nicht nur hier geboren wurde, sondern auch aus der eigenen Jugend kommt. Ein Spieler, der sich mit dem Verein identifiziert und unbeschwert auftritt. Das ist das, wo der Verein wieder hin möchte.
Spieler wie Aykut Soyak versinnbildlichen den Weg, den der SCP in Zukunft wieder gehen möchte.

Ich freue mich auf die restlichen drei Spiele der Saison und gehe fest davon aus, dass er nicht mehr für die U21 zum Einsatz kommen wird 🙂 Wenn wir noch einmal ein so emotionales Tor wie das in Köln erleben dürfen, das uns den Klassenerhalt sichert, würde es mich nicht wundern, wenn der Schütze die Nummer 25 auf dem Rücken tragen würde. Vielleicht heißt es dann auch im Fernsehen Aykut und nicht Ayuk 😉

Auch wenn das Maximalziel zum 3. mal hintereinander nur der Klassenerhalt seien kann, so dürfte der Name Soyak trotz alledem nicht negativ in der Geschichte des Vereins stehen, sondern vielleicht als einer derer, die den Umbruch gebracht haben.

Nach dem Spiel am Freitag habe ich es mir nicht nehmen lassen meiner guten Laune freien Lauf zu lassen: Da ist noch Leben drin!

Euer PaderOptimist

Nachruf SC Paderborn 07 gegen RBL

Rückblick zum Spiel des 23. Spieltags der 2. Bundesliga

DYFP9512[1]

Einfach nur ein geiles Spiel!

Ich habe das Spiel im Stadion gesehen und mir heute morgen noch einmal die Wiederholung im Fernsehen angesehen. Leck mich am Arsch, war das wieder ein tolles Gefühl!
Es war eine Atmosphäre wie in der 1. Liga. Auch wenn das Stadion nicht so voll war, die Stimmung auf der Süd, die Leistung der Mannschaft, was habe ich das vermisst!

Eine klare Sache, eigentlich

Wenn der 1. gegen den 16. spielt. Der Überflieger der Liga gegen den traurigen Bundesligaabsteiger auf dem absteigenden Ast.
Es begann mit viel Glück für den 16. In der 7. Minute hätte man nach einem Ausrutscher schon hinten liegen können, aber der Pfosten und ein gut reagierender Torhüter retteten die Situation. Das war dann auch lange Zeit alles, was der 1. anzubieten hatte. Stattdessen sahen wir einen richtig geilen Fight unserer Jungs in blau. Es war eine tolle Mannschaftsleistung, ein Beißen und Kämpfen bis zum Letzten, das ich so lange vermisst habe. Kombinationen haben funktioniert, nicht immer, aber im Vergleich zum Rest der Saison schon überragend.

Ich würde jetzt gerne einzelne Spieler hervor heben, aber die Jungs waren einfach kollektiv gut. Ein Pepic, der den Ball ums Verrecken nicht mehr her geben will, ein Bertels, der sich in alles reinschmeißt, auch nach einem kurzen Knock-out sofort den nächsten Kopfball holt und wieder dem Ball hinterher rennt, ein Kapitän, der sich stark durchgekämpft hat und sich Chancen erarbeitet, ein Koc, der als flexibler Mini-Messi viel Freiraum hatte und so deutlich gefährlicher war, ein Helenius, der toll mit nach hinten gearbeitet hat und sich nach vorne immer wieder Chancen erarbeitet hat, ein Heuer Fernandes, der mich mit seinen Leistungen immer mehr überzeugt usw. usw.

Das Abseitstor

Super Balleroberung im Mittelfeld, Bakalorz tankt sich durch 3 Leute durch und schiebt den Ball auf Bertels durch, der alleine auf den RB Torwart zurennt und ein wunderschönes Tor macht. Auf der Tribüne sind wir durchgedreht, Bierdusche, ein euphorisches in den Armen liegen, abklatschen und plötzlich tippt uns einer an und sagt, dass es abgepfiffen wurde. Das darf doch wohl nicht wahr sein! Sowas von ein verdienter Treffer und es soll Abseits gewesen sein. In der Wiederholung sieht man, dass es kein Abseits war, es war zwar knapp, aber im Zweifel für den Angeklagten. Der Linienrichter hebt die Fahne und der Schiri pfeift. Richtig blöd gelaufen. Aber die Fans waren da

„Paderborn 07, HEY, kämpfen und siegen! Auf geht’s Paderborner, schießt ein Tor!“

IMG_3498[1]

Die Stimmung war toll, die Lautstärke hoch und die Leipziger hatten nichts zu melden. Weder auf dem Platz, noch auf der Tribüne. Im Fernsehen waren die ja gar nicht zu hören. Dann plötzlich der Gegentreffer nach einem Standard. Blöd.
Die Stimmung ging trotzdem nicht in den Keller und auch die Jungs auf dem Platz ließen die Köpfe nicht hängen und pushten weiter nach vorne. Brasnic, Stoppelkamp und Silvestr kamen um die Offensive zu beleben, aber die Zeit rann uns einfach davon und auch mit allem Druck konnten wir leider keinen Treffer erzielen, die Leipziger sind einfach zu stark um sich da noch einen zu fangen und standen auch voll defensiv. Dass ein 5 Mio Innenverteidiger in der Schlussphase eingewechselt wird, ist dann wohl ziemlich bezeichnend für den Druck, den wir aufbauen konnten.

Silvestr vergibt die letzte Chance

Kurz nach seiner Einwechslung sofort die Riesenchance nach einer Ecke von Stoppelkamp für Neuzugang Silvestr. Der Ball kommt nach viel hin und her auf seinen Fuß, aber mit dem Rücken zum Tor. Die Drehung, der Abschluss und knapp daneben… Wenn man hinten steht, dann geht sowas auch nicht rein.
Dann der Abpfiff, die Jungs völlig am Ende, da wurde 90 Minuten Vollgas gegeben, gefightet, Gras gefressen, ein reguläres Tor aberkannt und nen Standard kassiert. Und dafür wurden die Spieler zu recht nach Abpfiff noch lange gefeiert!

Es ist mir völlig egal, wie das Spiel ausgegangen ist, das war eine Bombenleistung über 90 Minuten und der Fußballgott hat gesehen was da passiert ist heute, er wird uns in Bälde hold sein und uns entweder zum direkten Klassenerhalt helfen, oder uns in der Relegation den Rücken stärken!

Der Trainer hat eine Idee, die Mannschaft ist fit und motiviert und mit der Leistung werden wir noch unsere Punkte holen. Für was es dann am Ende reicht werden wir sehen, aber ich glaube nicht, dass wir absteigen werden – nicht mit einer intakten Mannschaft.

Es kommt die englische Woche zur rechten Zeit

Nachdem Leipzig nun ein ungünstiger Gegner war um Selbstvertrauen zu tanken, so kommt die englische Woche, in der man nicht lange Zeit hat über die Niederlage nachzudenken, genau zur richtigen Zeit. In den Interviews nach dem Spiel hat man gesehen, dass die Spieler brennen und alles geben wollen. Sie werden sich jetzt freuen, dass sie gleich am Dienstag in Karlsruhe sofort die nächste Chance haben den Bock umzustoßen. Dann am Wochenende wieder das nächste Heimspiel und die Möglichkeit, den lang ersehnten Heimsieg einzufahren!

Ich freu mich drauf und ich will so eine motivierte starke Mannschaft wieder sehen, wenn sie diese Stimmung halten können, werden wir nicht absteigen!

Euer PaderOptimist

 

Vorschau SV Sandhausen gegen SC Paderborn 07

20. Spieltag der 2. Fußball Bundesliga Saison 2015/16

Die Winterpause ist Vorbei!

Es wurde suspendiert, gelästert, gemotzt, Neue geholt, zerrissen, blank gezogen, angezählt, durchgehalten, eingeweiht, getestet, trainiert und jetzt ist es vorbei.
Endlich starten wir in das Fußballjahr 2016 mit einem so symbolträchtigen ersten Spiel. Es geht zum SV Sandhausen, der Überraschungsmannschaft der Hinrunde. Nicht nur das, wir haben einiges gut zu machen.

Das Hinrundendebakel

Noch unter Trainer Gellhaus erwartete uns zu Hause eine Faustdicke Überraschung. Gegen Sandhausen kann man schon mal gewinnen, so konnte man denken, aber es kam anders. Mit interessant klingenden Namen freute ich mich auf unseren Gegner. Knaller, Wooten und Bouhaddouz sorgten vor dem Spiel für schöne Wortwitze, das Wetter war gut und das Spiel konnte beginnen. Dass es nach 18 Minuten schon vorbei war, war gelinde gesagt… Kacke.
6. Minute, Wooten… Mit Wut im Bauch ins Tor, aber früher Rückstand, das kennen wir.
9. Minute, Linsmeyer, kein so lustiger Name, aber die Gesichtszüge fingen an zu entgleisen.
18. Minute Kosecki… Ja leck mich doch, was in aller Welt geht hier denn ab?
Das Spiel war nach 18 Minuten durch, unsere Jungs fielen auf dem Platz auseinander, Rafa ging als Paradebeispiel für „Ich will aber nicht 2. Liga spielen“ voran. Die anderen taten sich bei dem Spiel aber nicht anders hervor.
Halbzeit. Okay, das war nur mies, aber es kann ja nur besser werden!
Denkste.
Unsere Jungs finden so gerade ins Spiel und werden gefährlich, dann:
53. Minute, Buhmann Bouhaddouz besorgt das 4:0 und der Tag ist restlos im Arsch
61. Minute, Wooten macht mich richtig wütend, aber der Ärger weicht Sarkasmus und fremdschämen.
90.Minute, Jovanovic „Einer geht noch, einer geht noch rein“

Das Hier und jetzt

Das gute an der Vollkatastrophe der Hinrunde? Wenn die Jungs da keinen Grund haben bis über alle Grenzen zu gehen und diese Schande versuchen wieder wett zu machen, dann sind sie falsch im Profisport. Zitat Bakalorz „Das hat schon an meiner Ehre gekratzt“
Neuer Trainer, neue Spieler, neues Trainingszentrum. Und jetzt bitte: Vollgas!
Wir sind von großen Verletzungen verschont geblieben, Vucinovic und der Hinrundenbuhmann Rafa sind verletzt, aber das sollte nicht tragisch sein, beides keine Stammspieler. Was fehlt ist der schnelle rechts Außen Koc, der noch Rot gesperrt ist aus dem letzten Jahr gegen Bochum.
Bei Sandhausen sieht das ganze deutlich schlechter aus. Dort fehlen 7 Spieler verletzungsbedingt. Unter anderem auch der Innenverteidiger Hübner, den auch wir holen wollten. Sandhausen ist trotz der Verletzten immer noch eine starke Mannschaft, die man erstmal bezwingen muss, und das noch Auswärts.

2 bis 4 Neue

2 Neuverpflichtungen gab es ja noch. Krauße, ein defensiver Mittelfeldspieler aus der Regionalliga, der eine Option für die Zukunft sein soll und jetzt schon geholt wurde, weil es im Sommer wohl schwer geworden währe. Man beachte das er nach nur einem halben Jahr zurück bei Carl Zeiss Jena (Alle Spiele gespielt, 1 Torvorlage) nach uns gewechselt ist!

Zitat von der SCP Homepage: „Über den SV Thuringia Königsee kam Krauße nach Jena, wo er bis zum 30. Juni 2010 spielte. Von dort aus wechselte er zu Hansa Rostock und absolvierte nach seiner Jugendzeit dort 30 Spiele in der 3. Liga. In Jena entwickelte sich der Mittelfeldspieler gerade in der jüngeren Vergangenheit zu einem Publikumsliebling, der sich von Verein und Fans emotional verabschiedete.“
Jemand der nach sehr viel potential klingt und irgendwie nach zukünftigem Bakalorz Ersatz… (Hoffentlich nicht)

Niklas Helenius, ein dänischer Nationalspieler wurde vom dänischen Erstligisten Aalborg bis Saisonende geliehen, es gibt aber wohl eine Kaufoption zum Leihende. Bei Aalborg gesetzter Stammspieler (Saison 12/13 33 Einsätze, 16 Tore, 7 Vorlagen), war ist dann ein Jahr in der Premier League (13/14), konnte dort aber kein Fuß fassen und saß dort nur auf der Bank und kam zurück nach Aalborg. In der letzten Saison startete er dann wieder richtig durch. Liga:32 Einsätze, 8 Tore, 4 Vorlagen. Europa League 8 Einsätze und 2 Tore.
Er kann eine Super Bereicherung sein, kann aber auch unter gehen. Ich hoffe auf ersteres 🙂

Keine Ausreden mehr

Der Trainer konnte eine komplette Wintervorbereitung mit der Mannschaft trainieren, fast alle Spieler waren fit und von dem Proschwitzdilemma abgesehen war es denke ich eine gute Vorbereitung. Die Spieler konnten gemeinsam Trainieren und das lernen was sich das Trainerteam vorstellt. Es gab tatsächlich die 2 bis 4 Neuzugänge und die klingen alle gar nicht mal schlecht. Das Trainingszentrum ist bezogen und jetzt kann unter vorbildlichen Umständen geübt werden. Der Gegner ist klar geschwächt durch Verletzungen. Das Dilemma der Hinrunde sollte Motivation genug sein alles rauszuhauen. Klar, Helenius und Krauße brauchen erst ein bisschen, die sind erst seit Montag da und noch kürzer im Training, aber der ganze Rest vom Team hat jetzt keine Ausreden mehr warum es nicht läuft. Wir können ab jetzt nicht jedes Spiel gewinnen das ist klar, es wird auch dann und wann mal eine schwächere Leistung geben, aber was es zu zeigen gilt ist: Absolute Leistungsbereitschaft, jeder Spieler muss sich abackern was das Zeug hält;
Ein Team das zusammen hält, nicht jeder für sich und Gott für uns alle;
Ein taktischer Plan, es muss sichtbar sein das der Trainer eine Vorstellung hat wie die Mannschaft spielen soll.
Wenn die Mannschaft das auf den Platz bringt, dann schaffen wir den Klassenerhalt und können wieder neu angreifen!

Die Aufstellung

Effenberg sprach in der PK vor dem Spiel ja davon dass die Aufstellung gegen Düsseldorf sehr nahe an dem war, wie auch gespielt werden soll.
Die Aufstellung war wie folgt:

—-   —-   Kruse   —-   —-
Ndjeng / Wahl / Sebastian / Hartherz
—-   Bakalorz / Pepic   —-
Stoppelkamp / Stöger / Ouali
—-   —-  Silvestr   —-   —-

Beide Neuzugänge von vor der Vorbereitung würden in der Startelf stehen, was auch so Sinn macht. Für Ndjeng könnte man noch Narey bringen und Bertels wäre noch eine Alternative für alles auf der linken Seite. An Pepic scheint ja laut Aussagen von Born und Effe kein Weg vorbei zu führen und ich bin wirklich gespannt ob der Junge jetzt auch auf dem Platz viel Zeit bekommt zu zeigen was er kann. Brasnic wird als Joker erstmal auf der Bank bleiben und die beiden ganz Neuen spielen laut Effenberg noch keine Rolle für dieses Spiel.

Ungefähr 100 Fans sollen wohl mit nach Sandhausen fahren und ich hoffe wirklich für uns alle, das wir dort wieder ein kämpfendes Team auf das man zu Recht stolz sein kann auf dem Platz stehen sieht!

Arschbacken zusammenkneifen und ab geht’s !

Euer PaderOptimist

Zwischenfazit Winterpause 15/16

Eigentlich steh ich mal so gar nicht auf Fußballpausen, aber diese war bitter nötig. Und was war bisher nicht alles los:

Abgänge müssen verdaut werden

Die Suspendierungen von Mahir „Magic“ Saglik, Daniel Brückner „Fußballgott“ und Srdjan „Hier Spitznamen eintragen“ Lakic trafen die Kaderzusammenstellung hart. 2 Stürmer und ein Linksverteidiger. Mit Proschwitz und Brasnic, der bisher nur richtig Anwendung in der 2. Mannschaft gefunden hat, hatten wir nur noch 2 Stürmer von denen sich Proschwitz mit 5 Treffern quasi von selbst aufstellte. Mit Brückner verloren wir hauptsächlich eine Identifikationsfigur des Vereins und einen Kämpfer.
Im letzten Artikel habe ich schon genug dazu geschrieben, deshalb sei nur noch kurz angemerkt, dass Bohne den Vertrag mit unserem SCP aufgelöst hat und sich sicher ist, dass er bis zum Ende der Transferperiode einen neuen Verein gefunden hat.

Niemand weiß ja wirklich was vorgefallen ist und ob es richtig war euch zu suspendieren, aber aus der Sicht der Fans: Ihr werdet uns fehlen! Ihr wart ein wichtiger Teil dieses Vereins und habt euch mit diesem identifiziert. Dass ihr beide beim Testspiel der 1. und 2. Mannschaft vorbei gekommen seid zeigt doch, dass euch noch viel an dem Verein liegt.
Danke! Für alles!

Zwei bis Vier Neuzugänge

Dass es keine Vier werden habe ich ja schon vermutet. Vielleicht kommt noch ein Stürmer, aber so spät in der Transferphase noch einen Panikkauf, das wird nicht wirklich was bringen.
Dafür haben wir einen gestandenen neuen Innenverteidiger mit Tim „Bohne 4“ Sebastian und einen Stürmer, der zumindest auch mal genau wusste wo das Tor steht mit Jakub Sylvestr. Er war Torschützenkönig mit Mahir Saglik in unserer Aufstiegssaison, ist allerdings auch nur bis Saisonende ausgeliehen. Was ich bisher gesehen habe funktioniert Sebastian super in der Innenverteidigung und hält den Laden zusammen. Klar, alles nur unter Vorbehalt, aber ich glaube das war ein guter Einkauf. Mit Silvestr haben wir einen kleinen schnellen Stürmer, der sich nochmal richtig zeigen will nachdem die Saison bisher nicht wirklich erfolgreich gelaufen ist für ihn (0 Tore in der 2. Liga bei 3 Kurzeinsätzen / 1 Tor in der Regionalliga Bayern für die 2. Mannschaft von Nürnberg). Es muss sich erst zeigen ob er einschlägt, aber mit der passenden Motivation kann das was werden.
Mit 2 Stürmern sind wir für das halbe Jahr zumindest nicht dramatisch unterbesetzt, vorrausgesetzt es verletzt sich niemand schlimmer.

Das Trainingslager

Irgendwie mag ich darüber schon gar nicht mehr schreiben. Das Thema wurde so zerrissen in den Medien und Sozialen Netzwerken, da wurde alles zu gesagt was den Schwengel von Nick Proschwitz betrifft.
Bis zu diesem letzten Tag war für mich das Trainingslager ein kleiner Hoffnungsschimmer. Die Testspiele waren leicht optimistisch einzuordnen und die Mannschaft machte einen stabileren Eindruck, zumindest nach den Ergebnissen und dem was man so lesen konnte. Man hat leicht optimistisch, auch in Anbetracht des neuen Trainingszentrums, in die Zukunft gesehen.
Dann kam der Hammer mit der #Penisgate Affäre und plötzlich war alles im Arsch. Die Mannschaft ein undisziplinierter Sauhaufen, Trainer und Manager überfordert und autoritätslos, ja plötzlich war einfach alles mies.
Mit ein paar Tagen Abstand, der zwischenzeitlichen Suspendierung von Nick Proschwitz, die unvermeidbar war, finde ich, dass dieses Thema sowas von übertrieben durch die Medien geheizt wurde, das war ja nicht mehr feierlich. Plötzlich sind wir das Gespött der ganzen Nation und selbst im Dschungelcamp reden sie über uns. Schlimm genug, dass ich von sowas weiß, aber HEY! In 2 Monaten spricht wirklich niemand mehr davon. Nächste Woche geht endlich wieder die 2. Liga los und wir können wieder sportlich von uns reden machen. Bis dahin kann in noch nie da gewesener Qualität auf unserem neuen Trainingsgelände trainiert werden.

Ich vertraue der Mannschaft die wir haben! Ich bin mir sicher, dass wir den Klassenerhalt mit den jetzigen Spielern und dem Trainerteam schaffen werden! Ich werde weiterhin zu so vielen Spielen wie möglich fahren und unser Team anfeuern! Gerade in schlechten Zeiten!

Es wird Zeit, dass der SC Paderborn 07 sich wieder sportlich, am besten durch eine Reihe Siege, Fußballdeutschland präsentiert! Es reicht mit Suspendierungen, Hetze und immer neuen Eskapaden, wir wollen unsere Mannschaft auf dem Platz kämpfen und siegen sehen!

Ja wir schaffen das!

Euer PaderOptimist

Winterpause 2015/16

Zusammenfassung Winterpause 2015/16

Das neue Jahr ist angebrochen, die Urlaubszeit ist vorbei und das Training hat wieder begonnen. Es gibt einiges zu erzählen.

Aus sportlicher Sicht war es überhaupt kein gutes Jahr 2015. Die teils unnötigen Niederlagen in der 1. Bundesliga, die uns zum Schluss dann den Klassenerhalt gekostet haben, 2 Trainerwechsel und auch in der 2. Bundesliga nur noch Tabellenplatz 16, Unruhe in der Mannschaft und auch in der Vereinsführung.

Neue Leute brauch das Land!

Zu allem Überfluss sollen noch 4 Spieler in der Winterpause geholt werden… 4 Spieler die uns sofort weiter helfen… für insgesamt 1,5 Mio €… Ein Stürmer, ein Offensiver Mittelfeldlenker, ein Innenverteidiger und ein Linksverteidiger. Das sind teure Positionen…
Ich denke das sollte jedem klar sein, dass das zu viel wird. Spieler, die uns sofort weiterhelfen können, sind gestandene, aber aufs Abstellgleis gestellte Erstligisten, gesetzte Zweitligisten, oder überragende Drittligisten… Die sind in der Winterpause für das Geld mit Sicherheit NICHT zu holen, zumindest nicht 4 Stück. Ich vermute, dass ein oder zwei Spieler kommen werden. Dass Herr Born sehr überrascht ist, dass Berater utopische Summen haben wollen für Spieler, nachdem man große Klappe hatte, dass man jetzt wirtschaftlich Top aufgestellt ist und sich sportlich eine Katastrophe anbahnt, ist schon verwunderlich. So naiv sollte man eigentlich nicht sein, wobei man zugegebenermaßen neu ist in einer Situation, in der man (zumindest wirtschaftlich) prahlen kann mit seinem Verein. Dass andere daraus Kapital schlagen wollen, ist klar. Hinzu kommt, dass es für Spieler, die wechseln sollen, ein hohes Risiko ist mit dem Verein in die 3. Liga abzusteigen.

Alles was schief laufen kann

Dann hatten wir ja noch das Theater kurz vor der Winterpause mit den Suspendierungen von 3 Spielern. Als ich davon erfuhr, habe ich mit anderen Namen gerechnet. 2 Identifikationsfiguren des SCP rauszuwerfen, in einer Zeit, in der die Fans eh die meiste Geduld verloren haben und Resultate sehen wollen, sollte einen triftigen Grund haben.
Daniel Brückner, einer der Ältesten im Kader, der aber vor allem in den letzten Spielen auf dem Platz alles rein gehauen hat. Einer der Gründe warum wir aufgestiegen sind und jemand, mit dem sich die Fans voll identifizieren konnten.
Mahir Saglik, auch alt, aber jemand, der sich voll mit dem Verein identifiziert hat und dessen Tore uns den Weg in die 1. Liga bereitet haben.
Trotz allem, was sie für den Verein geleistet haben, sind beide bei allen 3 Trainern in den letzten Jahren angeeckt und auffällig gewesen durch mieses Benehmen.
Srdjan Lakic, hat sportlich in Paderborn irgendwie keinen Fuß an den Boden bekommen und wirkte auf dem Feld meist nicht wirklich mannschaftsdienlich. Der einzige bei dem ich es aus sportlicher Sicht verstehe, da er nun mal wegen seines Alters auch keine große Perspektive haben und viel Geld kosten wird.
Ich weiß nicht, was in der Kabine abgeht und beim Training, eigentlich sollte es vor allem bei Suspendierungen von 2 solch imagewichtigen Spielern einen triftigen Grund geben sie zu entlassen, aber nach allem, was man hört weiß es einfach keiner so genau.
Es war ein PR-Desaster sondersgleichen was nach diesen Suspendierungen passiert ist: Koc sprach öffentlich im Fernsehen, dass er auch nicht wüsste warum die Spieler entlassen wurden, es hätte jeden treffen können. Bakalorz wird vor dem Interview von Hack zurück genommen und instruiert zu dem Thema, Born behauptete alle wissen Bescheid was los ist und die Spieler das Gegenteil.
Junge, Junge, das hätte es echt nicht gebraucht. Mehr Unruhe hätte man in einen Verein selbst mit einem Scheich als Investor 😉 nicht bringen können. Klingt alles irgendwie nach Bauernopfer, aber gegessen ist gegessen und ich hoffe nur, dass mit den beiden verdienten Spielern auch irgendwie ein versöhnlicher Abschluss gefunden werden kann.

Lichtblicke 2016

Wenn unsere Mannschaft nach ihrem Trainingslager in Belek wieder kommen wird, dann werden sie etwas erleben, das noch kein anderer Fußballclub in Paderborn erleben durfte: Optimale Trainingsbedingungen auf einer komplett neuen Trainingsanlage! Ich glaube das wird den Fußball in Paderborn ein ganzes Stück nach vorne bringen, dass man endlich die Möglichkeit hat professionell zu trainieren und sich keine Häme mehr anhören muss, dass man auf einem Acker trainieren muss. Hoffentlich kann das noch Energien im Team freisetzen, wenn man qualitativ so viel besser trainieren kann. Sportlich ein riesiger Schritt nach vorne und definitiv ein Lichtblick für 2016!
Außerdem muss man trotz alledem sagen, dass wir bereits eine starke Mannschaft haben, die nur zu sich finden muss. Nach dem Wintertrainingslager 2013/14 ging es steil bergauf und ich glaube, das ist wieder drin, wir haben einen Trainer, der unerfahren ist, aber die Spieler versteht und motivieren kann. Zusätzlich einen jungen Cotrainer, der die Analyse beherrscht und einen weiteren, der den Verein über viele Jahre betreut hat und den Club bestens kennt (Den würde ich immer noch sehr gerne im Interview der Woche sehen 😉 ).
Auch ohne Neuzugänge sollte der Klassenerhalt mit dem Kader definitiv drin sein. Wichtig wären aber Neuzugänge oder Neubesetzungen der Offensivpositionen, da jetzt ohne Saglik und Lakic zwei Spitzen fehlen. Aber die großen Transfers erwarte ich tatsächlich erst im Sommer, da ich nicht wirklich viele Gründe sehe, warum Spieler jetzt nach Paderborn wechseln sollten.

Es gäbe noch so viel zu schreiben, über den Anfang des Jahres, der Abgang von Breitenreiter, Gellhaus, Hünemeier, die Katastrophe gegen Sandhausen, wer steigt ab und wer auf? Macht der HSV trotz der guten Tabellenposition jetzt, das Tripel in der Relegation? und noch so vieles mehr, aber das liest dann ja auch keiner mehr, wenn es zu lang wird xD
Bleibt also zu hoffen und zu bangen, dass wir diese Saison noch vernünftig zu Ende bringen und nächste Saison wieder voll durchstarten! Denn was im Fußball zählt ist:

Ende gut, alles gut!

Euer PaderOptimist