Alle Emotionen der letzten Jahre auf einmal

Nach einer Pause vom schreiben musste ich mal wieder in die Tasten hauen. Der SC Paderborn entfacht bei uns Fans gerade einen Wirbelwind der Emotionen

Es ist ein Weilchen her das ich das letzte mal geschrieben habe. Aber auch an mir gehen diese schweren Zeiten nicht einfach so vorbei.

Ich schreibe keine Einträge mit 3 Sätzen nur des Schreibens wegen, für mich ist der Blog Ausdruck meiner Meinung und die hat viele Facetten und soll kein „Ich muss ja“ werden.

Das kommende Spiel bietet die fast vollkommene Fülle an Emotionen die man bei einem Spiel nur haben kann:

Am Montag wurden die finstersten Zahlen schwarz auf weiß präsentiert wie man sie sich nur vorstellen kann. 2,5 Mio Euro Schulden und Niemand der mit seinen Mitteln für die nächste Saison gerade stehen will. Alles was man sich in vielen Jahren 2. Liga aufgebaut hat was im Aufstieg in die 1. Liga gegipfelt hat, hat man nicht nur nicht genutzt, sondern auch völlig verbrannt.

Dazu kommt die Tabellensituation mit dem 19 Platz. Der Aufstieg völlig entglitten, obwohl man auch noch in der Rückrunde alle Chancen hatte oben anzugreifen. Aber man hat alles liegen lassen und befindet sich in einer unglaublich engen 3. Liga fast ganz am Ende wieder. Nicht tröstend, aber Mitabsteiger FSV Frankfurt steht Punktgleich nur 2 Plätze über uns.

Ein Sieg ist Pflicht und ich erhoffe mir das die Situation unsere Spieler positiv beeinflusst. Das in den Köpfen nicht mehr „Wir waren doch 1. Liga, da müssen wir wieder hin“, sondern „Arschbacken zusammenkneifen, jetzt heißt es alles geben um eine Existenz des Vereins zu ermöglichen!“. Diese Reaktion merkt man bereits bei den Fans. Viele die bisher ihrer Wut und ihrem Frust freien Lauf gelassen haben, besinnen sich wieder darauf worum es geht: Unseren Verein, für den wir in den schwersten Zeiten zusammen stehen!

Ich glaube fest an eine Stimmung morgen im Stadion wie wir sie lange nicht mehr hatten. Wir alle wieder zusammen für den Verein, nicht für hoch gestochene Ziele, gegen Ticketpreise, mit Frust ob der Ausbeute der letzten Spiele, sondern für die blanke Existenz!

Vielleicht entsteht dadurch wieder ein „Wir“Gefühl, ich will nicht sagen wie wir es einst hatten, sondern wie es das noch nie gab in Paderborn.

Dazu kommt am Samstag mit RWE ein nur allzu bekanntes Gesicht zurück in unser Stadion: Unsere Nummer 21, Daniel! Brückner Fußballgott! Wir sprachen vor kurzem im PaderCast darüber das wir keine solche Identifikationsfigur mehr im Kader haben, niemanden den wir so Feiern wie unseren Flügelspieler Bohne. Damit sind aber auch gleich wieder mannigfaltige Emotionen verbunden. Er war ein Aufstiegsheld, ein Kämpfer, aber auch einer der Drei, die Finke in einer Übersprungshandlung meinte suspendieren zu müssen. Eine Erinnerung an alles was war die letzten Jahre, gut wie schlecht.

Ich werde ihn auf jeden Fall feiern, er wünscht es sich, er hat es verdient, auch wen er nicht immer einfach war, aber er hat sich immer rein gehauen.

FC Rot-Weiß Erfurt ist fast in der exakt selben Situation wie wir. Allerdings hoffe ich durch den Trainer und das Umfeld im eigenen Stadion auf einen guten und starken Effekt auf unsere Jungs. Ich glaube an ein leidenschaftliches Spiel und einen verdienten Sieg.
3:1 für unseren SCP!

 

Euer PaderOptimist

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s