Vorschau: SC Paderborn 07 – Würzburger Kickers

Endlich wieder unsere Mannschaft spielen sehen! Die eine Woche mehr Pause nur für uns hat uns in der Fitness sicher nicht weiter gebracht, denn die Vorbereitung war bis einschließlich Freitag die selbe. Am Samstag wurde ein Testspiel gegen einen Regionalligisten gespielt und danach ging es wieder in die normale Vorbereitung für das Spiel am Samstag gegen den Absteiger aus der 2. Liga.

Schonlau und Zingerle gesperrt

Statt für das Spiel gegen Meppen sind Zingerle und Schonlau jetzt für das Würzburg-Spiel gesperrt. Ob das ein Vor- oder Nachteil ist? Keine Ahnung, das wird sich zeigen. Eher nicht würde ich sagen. Was für uns der viel größere Nachteil ist, ist dass das Nachholspiel gegen Meppen uns eine zusätzliche englische Woche bescheren wird. Der Gegner am Wochenende danach hat dadurch einen Vorteil.

Wie dem auch sei, sonst sind alle bis auf Stingl mit dabei und können alles geben. Rata wird sicher im Tor stehen. Da Phaser einige Tage krank war, hat sich Wimmer für seine Position in der Innenverteidigung empfohlen. Man darf gespannt sein wie das ausgeht, denn Baumgart hat auf der PK durchhören lassen, dass es sich Wimmer definitiv verdient hätte zu spielen.

Starker Gegner mit schwachem Start

Zu Beginn der Saison ist Würzburg schwer rein gekommen. Einige Niederlagen, der weite Fall in der Tabelle und ein Trainerwechsel brauchte es, ehe es jetzt immer weiter nach oben ging. Mit 9 Punkten Differenz sieht es aber eher unwahrscheinlich aus, als könnten sie noch bis auf die Aufstiegsränge aufschließen. Allerdings ist in dieser Liga nach wie vor alles möglich. Die letzten 10 Spiele ergaben 7 Siege, 1 Unentschieden und 2 Niederlagen. Die Formkurve ging die letzten Wochen allerdings eher nach unten, mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage. Bis auf Magdeburg gewann Würzburg davor allerdings auch nur gegen Gegner aus der unteren Tabellenhälfte.

Auf jeden Fall wird Würzburg motiviert um die 3 Punkte spielen wollen und sich nicht hinten reinstellen. Das sollte unseren Jungs deutlich mehr entgegen kommen, als dieser Mauerfußball, den zur Zeit einige gegen uns praktizieren.

Tipp

Ich tippe auf einen starken Befreiungsschlag um auch diese „Minikrise“ im Keim zu ersticken und glaube, dass es 4:0 ausgehen wird.

Gleichzeitig spielt Magdeburg in Rostock. Wir könnten also mit einem Sieg wieder an die Spitze kommen und hätten immer noch ein Nachholspiel zum Ausbauen der Führung. Rostock spielt richtig effizient und Magdeburg hat immer noch nicht richtig in die Rückrunde gefunden (ähnlich wie wir).

Ich freue mich auf das Stadion und hoffe auf viele Zuschauer und eine tolle Stimmung!

Euer PaderOptimist

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s