Rückblick Saison 2017/18: Dem Tod mit Schwung von der Schippe gesprungen

Ich denke es ist jedem klar wie knapp es war, dass dieses Wunder, das jetzt im Aufstieg geendet hat, überhaupt stattfinden konnte. Mein persönlicher Rückblick beginnt dabei in der letzten Saison, da hier die Weichen gestellt wurden. Nach einer turbulenten Hinrunde gab es einen viel umstrittenen Transfer, ehe am Ende knapp die Meisterschaft aus der Hand gegeben werden musste. Mein Jahresrückblick ist aufgrund dieser unglaublich intensiven Saison deutlich länger als beabsichtigt geworden. Damit ihr nicht die Übersicht verliert habe ich Lesezeichen gesetzt zu denen ihr springen könnt.

Weiterlesen „Rückblick Saison 2017/18: Dem Tod mit Schwung von der Schippe gesprungen“

Transferticker Mai 2018/19 – 2. Bundesliga

Es war ein turbulenter Mai. Die meiste Aufregung herrschte wohl um Markus Krösche, der vom HSV umworben wurde. Leider gab es in diesem Monat noch nichts neues zu Marlon Ritter. Mit Schwede und Düker vom FC Magdeburg und Uwe Hünemeier der aus England zurück kommt, konnten wir schon jetzt sehr wichtige Transfers fest machen.

Um eine bessere Übersicht über die Transfers zu geben und damit dieser Artikel nicht so voll wird stehen hier nur noch Gerüchte und Zu-/Abgänge aus dem jeweiligen Monat

Weiterlesen „Transferticker Mai 2018/19 – 2. Bundesliga“

Zerlegt sich der Verein jetzt selbst?

Ich wollte eigentlich über die Ausgliederung schreiben, die am Dienstag beschlossen werden soll, aber auch mich wühlt diese Ungewissheit um Krösche auf. Es herrscht bei uns Fans viel Unruhe wie es in der neuen Saison aussehen könnte.

Da viele schon in großer Panik sind, dass sich der Verein auflöst, möchte ich erst einmal beruhigen zu den Themen Vorstand und Baumgart.

Finke und der Vorstand

Wie bekannt wurde, hat Wilfried Finke bereits in der Winterpause vor der Mitgliederversammlung angekündigt, dass seine Mission nach dem Wiederaufstieg beendet ist und er zurücktritt. Das war also geplant.
Dass mit Christa und Ellebracht seine linke und rechte Hand auch gehen, finde ich nur logisch und nachvollziehbar.
Christa ist Geschäftsführer im Unternehmen Finke und zu eng mit Finke verknüpft für einen Neuanfang. Dort würde immer im Hintergrund mitklingen, dass Finke in Wahrheit die Fäden ziehen würde, auch wenn es gar nicht der Fall wäre. Also hier ein klarer Schnitt und die Wegbereitung für einen angekündigten Neuanfang. Wer die Nachfolge antritt könnte schon Montag auf der von Christa selbst angekündigten PK bekannt gegeben werden. Im Rennen sind Ex-Bürgermeister Heinz Paus, Ralph-Jörg Wezorke (GF Lightpower) und Ralf Hämmerling (GF Hämmerling Group).

Weiterlesen „Zerlegt sich der Verein jetzt selbst?“

1 – Endspiel gegen Fortuna Köln

Eine völlig ungewohnte und seltsame Situation. Es geht seit 2 Spieltagen schon um nichts mehr. Dass Lotte uns gegen Magdeburg hilft, wird allem Optimismus zum Trotz wohl kaum geschehen. Das Westfalenpokalfinale könnte doch noch mal wichtig werden und warum ich bei der Feier am Rathausplatz ein Desaster erwarte.

Die Tabelle

Stand: 11.05.18

Pos. / Spiele / Punkte / Tordifferenz / Team

  1.  37 / 82 / +37 FC Magdeburg
  2.  37 / 80 / +55 SC Paderborn 07
  3.  37 / 69 / +21 Karlsruher SC
  4.  37 / 65 / +35 Wehen Wiesbaden

Die Ansetzungen der Top 2:

Sa. Fortuna Köln (8.) – SC Paderborn 07 (2.)
Sa. Sportfreunde Lotte (16.) – FC Magdeburg (1.)

Wie wir Meister werden können…

ist schnell und einfach erklärt: Wir müssen gewinnen und Magdeburg darf nicht gewinnen. Ob ein Remis oder Niederlage macht dabei keinen Unterschied. Bei Punktgleichheit wären wir wegen des besseren Torverhältnisses Meister.

Weiterlesen „1 – Endspiel gegen Fortuna Köln“

2 – Letztes Heimspiel

Uns steht das letzte Heimspiel der Saison bevor. Bereits 4 Neuzugänge haben wir zu verzeichnen und der 5. steht in den Startlöchern. Die neuen Trikots werden vorgestellt und wir müssen auf einen Patzer von Magdeburg hoffen, um den Titel zu holen. Viel zu besprechen heute.

Wer auf dem Laufenden bleiben möchte was Transfers angeht, der klickt hier:

Transferticker 2018/19 – 2. Bundesliga

Die Tabelle

Stand: 03.05.18

Pos. / Spiele / Punkte / Tordifferenz / Team

  1.  36 / 79 / +35 FC Magdeburg
  2.  36 / 77 / +53 SC Paderborn 07
  3.  36 / 66 / +19 Karlsruher SC
  4.  36 / 65 / +37 Wehen Wiesbaden

Es ist leider geschehen. Durch ein Unentschieden gegen Karlsruhe mussten wir den ersten Platz an Magdeburg hergeben. Um jetzt noch Meister zu werden muss Magdeburg patzen. Das wichtigste dabei ist aber, dass wir unseren Job machen und die letzten 6 Punkte holen.

Die Ansetzungen der Top 2:

Sa. SC Paderborn 07 (1.) – SV Wehen Wiesbaden (4.)
Sa. FC Magdeburg (2.) – Chemnitzer FC (19.)

Restprogramm

SC Paderborn 07

37. Spieltag – SV Wehen Wiesbaden (H)
38. Spieltag – Fortuna Köln (A)

FC Magdeburg

37. Spieltag – Chemnitzer FC (H)
38. Spieltag – SF Lotte (A)

Das Restprogramm spricht natürlich eindeutig gegen uns. Für Wiesbaden geht es noch um den Relegationsplatz, Chemnitz ist auch wegen des Punktabzugs klar abgestiegen. Trotz alledem hat Chemnitz zuletzt nur knapp gegen Münster verloren und erspielte sich einen Punkt gegen die Würzburger Kickers.

Gespielt werden die letzten beiden Spieltage zeitgleich jeweils am Samstag um 13.30(!). Denkt an die verschobene Anstoßzeit!

Wehen Wiesbaden

Sicher ein wenig überraschend spielen die Wiesbadener noch bis zum mindestens vorletzten Spieltag um den Aufstieg. Mit der zweitbesten Offensive der Liga und dem Toptorjäger der Liga ist das auch sicher nicht unverdient.

Wiesbaden hat im letzten Spiel eine kleine Negativserie beendet, Nachdem man 5 Spiele (inkl. Landespokal) hintereinander verloren hat gab es gegen Zwickau den befreienden 3:0 Sieg, der sie, dank des Unentschiedens gegen uns, wieder auf einen Punkt an Karlsruhe herangebracht hat.

Manuel Schäffler hat die vermutlich beste Saison seiner Karriere gespielt mit bisher stolzen 22 Toren in 35 Spielen. Sven Michel dahinter mit 19 Toren kann leider wegen der Gelbsperre in dem Spiel nicht aufholen. Zudem erinnern wir uns noch sicher schmerzlich an den schnellen Diawusie, der Herze im Hinspiel sehr alt hat aussehen lassen.

Bereits der 4. Neuzugang

Heute wurde der bereits 4. Neuzugang verkündet. Und wieder kommt ein Spieler vom Mitaufsteiger FC Magdeburg. Julius Dücker kommt mit seinen 22 Jahren und soll unsere Offensive verstärken. Mit seinen 1,88m soll er vorne die Bälle fest machen und auf die Mitspieler bringen. Und selbstverständlich selber Tore schießen.

Zuvor kamen bereits der Linksaußen Tobias Schwede, der defensive Mittelfeldspieler Klaus Gjasula vom HFC und Mittelfeldspieler Sebastian Vasiliadis vom VfR Aalen.
Im akuten Gespräch ist gerade auch der 21 Jährige Mittelstürmer der Würzburger Kickers.

Man könnte meinen, dass Krösche einen langen Sommerurlaub machen möchte, da jetzt schon so ungewohnt viel Aktivität auf dem Transfermarkt herrscht. Man darf gespannt sein, ob auch Spieler wie Kwame Yeboah und vor allem Marlon Ritter nach Leihe bleiben. Und wer uns noch verlassen wird…

Volle Hütte im letzten Spiel

Dass nur 12.500 Karten bis Donnerstag Mittag verkauft wurden liegt vor allem daran, dass die Wiesbadener noch Blöcke freigegeben haben und wir somit noch zusätzliche Plätze auf der Nordtribüne erhalten haben. Noch einmal ein Fest feiern und mit einem Sieg die Chance auf den Titel wahren! Wie gesagt, denkt an die frühere Anstoßzeit!

Im letzten Heimspiel werden auch die neuen Trikots für die nächste Saison vorgestellt. Man darf also gespannt sein.

31739928_1628492077206410_6519376269287620608_n.jpg

Mein Tipp: Ich will ein torreiches Spiel. Ich glaube nicht, dass Wiesbaden eine Schnitte gegen uns hat. Unsere Jungs wollen noch einmal alles geben und Zingerle baut seinen Rekord weiter aus. 4:0!

Euer PaderOptimist

3 – Herkulesaufgabe gegen Karlsruhe

Der Matchball wurde geschlagen und versenkt. Wir steigen auf in die 2. Liga! Aber die Saison ist noch lange nicht vorbei! 4 Spiele erwarten uns noch. 3 dicke Brocken in der Liga und das Finale im Westfalenpokal!

Die Kaderplanung hat auch bereits begonnen, der erste Neuzugang und einige Gerüchte stehen bereits auf der Liste. Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, der klickt hier:

Transferticker 2018/19 – 2. Bundesliga

Die Tabelle

Stand: 26.04.18

Pos. / Spiele / Punkte / Tordifferenz / Team

  1.  35 / 76 / +53 SC Paderborn 07
  2.  35 / 76 / +33 FC Magdeburg
  3.  35 / 65 / +19 Karlsruher SC
  4.  35 / 62 / +34 Wehen Wiesbaden

Für uns geht es nur noch um die Meisterschaft. Für Karlsruhe noch um die Relegation und das wird knapp. Eine Niederlage gegen uns und Wiesbaden kann sich den 3. Platz zurück erobern.

Die Ansetzungen der Top 2:

Sa. Karlsruher SC (3.) – SC Paderborn 07 (1.)
Sa. Hallescher FC (11.) –  FC Magdeburg (2.)

Restprogramm

SC Paderborn 07

36. Spieltag – Karlsruher SC (A)
37. Spieltag – SV Wehen Wiesbaden (H)
38. Spieltag – Fortuna Köln (A)

FC Magdeburg

36. Spieltag – Hallescher FC (A)
37. Spieltag – Chemnitzer FC (H)
38. Spieltag – SF Lotte (A)

Karlsruher SC

Die beste Mannschaft der Rückrunde. Nachdem der KSC schwer in die Saison gestartet ist und den Trainer gewechselt hat, geht es nun steil bergauf. Ohne den schwachen Start in die Hinrunde wäre der KSC noch ein Stück weiter oben zu finden. So wird der KSC alles in die Waagschale werfen was sie haben und hoffen, dass unsere Jungs noch ein bisschen in Katerstimmung sind.

Aufpassen muss unsere Abwehr vor allem auf den gefährlichen Schleusener, der mittlerweile auf Rang 4 der Torjägerliste mit 17 Toren steht. Im letzten Spiel gegen Zwickau durfte Pourie das erste Mal von Beginn an ran und schoss gleich ein Tor und legte ein weiteres auf. Auch hier muss man aufpassen.

Die Offensive ist aber nicht der große Faustpfand der Karlsruher. Mit nur 45 geschossenen Toren kann man hier nicht von einer Offensivmaschine reden, wohl aber von der Defensive. Denn die ist die beste die Liga. Mit erst 26 kassierten Treffern sind die Karlsruher um ganze 4 Tore besser in der Abwehr als wir. Wäre schön, wenn wir das am Samstag richten könnten.

Mein Tipp für das Spiel: Die Jungs können befreit aufspielen und sind hungrig auf den Titel! Baumgart hat angekündigt, dass wir nicht nur dahin fahren um zu gewinnen, sondern auch um zu zeigen, dass wir Meister werden wollen! 4:0!

Euer PaderOptimist

 

5 – Vorschau VfL Osnabrück

Das wird sicher das emotionalste Spiel der Saison. Leider vergönnen es uns die Konkurrenten, dass wir dieses Mal „Wir steigen auf und ihr steigt ab“ singen können. Es wäre eine Genugtuung nach der Schmach in der letzten Saison, als man an der Bremer Brücke sportlich abgestiegen war und man sich der Häme der Osnabrücker ausliefern musste.

Dass dieses Ereignis nicht mal ein Jahr her ist, als wir mit dem neuen Trainer Steffen Baumgart, der 7 Spiele leiten durfte und keins davon verlor, trotzdem absteigen mussten, wirkt jetzt surreal. Die Abstiegskonferenz der Sportschau im letzten Jahr sollte jedem bewusst machen, wo wir herkommen und welch Wunder es ist, dass wir jetzt mit 70 Punkten an der Tabellenspitze stehen.

3.Liga: Die Abstiegskonferenz | Sportschau

Die Tabelle

Stand: 12.04.18

Pos. / Spiele / Punkte / Tordifferenz / Team

  1.  33 / 70 / +45 SC Paderborn 07
  2.  32 / 67 / +26 FC Magdeburg
  3.  33 / 62 / +37 Wehen Wiesbaden
  4.  33 / 61 / +17 Karlsruher SC

17. 33 / 36 / -10 VfL Osnabrück
18. 33 / 29 / -22 Chemnitzer FC
19. 33 / 23 / -25 Bremen II
20. 33 / 13 / -37 Erfurt

Chemnitz bekommt noch 9 Punkte wegen Insolvenz abgezogen. Das heißt, die rutschen auf 20 Punkte ab. Osnabrück hat somit 13 Punkte Vorsprung vor Bremen II und ist schon durch.

Bei uns drücken die Gegner immer noch von hinten und so können wir leider noch nicht frühzeitig den Aufstieg klar machen. Klarer Vorteil: Am letzten Spieltag verloren Karlsruhe und Wiesbaden. Wir haben 8 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz!

Die Ansetzungen der Top 4:

Fr. SV Wehen Wiesbaden (3.) – FC Magdeburg (2.)
Sa.  VfL Osnabrück (17.) – SC Paderborn 07 (1.)

So.  Karlsruher SC (4.) – Hansa Rostock (6.)

Die Spieltage sind wieder alle verteilt. Am Freitag geht es schon los mit dem Topspiel Wiesbaden gegen Magdeburg. Wir spielen Samstag und das Finish macht Karlsruhe, die gegen Rostock ran müssen am Sonntag.

VfL Osnabrück

Ein Verein, der seit Jahren aufsteigen will und dann oft doch nur gegen den Abstieg kämpft, hochverschuldet und wird hochgehalten mit Fananleihen.

Es gibt bestimmt auch Gutes aus Osnabrück, der coole Post von denen als Reaktion auf die Frage, was den Rechts sei, zum Beispiel.
Ich muss ganz ehrlich sagen, vor letzter Saison habe ich die mehr oder minder auch nur genichtst. Aber wie ekelig sich da über unseren Abstieg gefreut wurde, sogar der Stadionsprecher hat mitgemacht, das hat definitiv Spuren hinterlassen. Wie fertig der Großteil der Mannschaft war und wie desillusioniert man zum Abpfiff war, als man tatsächlich abgestiegen war. Zum 3. Mal hintereinander und ausgerechnet da.

Es kann nur ein Ziel geben

Klar ist, dass wir das leichteste Spiel haben und dass sicher keiner der Spieler vergessen hat, was letzte Saison passiert ist. Die Konkurrenz spielt ausschließlich in der Top-10. Das Topspiel Wiesbaden gegen Magdeburg und das schwere Spiel für Karlsruhe, bringt uns in die Position, eine Vorentscheidung im Aufstiegsrennen zu erreichen.

Auf der PK hat Baumgart angekündigt, dass vermutlich der selbe oder zumindest ein sehr ähnlicher Kader gegen Osnabrück auflaufen wird. Nur Yeboah kämpft mit einer kleineren Blessur, ansonsten sollten alle fit sein. Außerdem, was soll man an einer Mannschaft ändern, die zuletzt 5:0 auswärts und 6:0 zu Hause gewonnen hat?

Über 1000 Fans begleiten die Mannschaft nach Osnabrück um hoffentlich bei bestem Wetter mit der Mannschaft einen großartigen Sieg zu feiern. Tickets sind noch an der Tageskasse erhältlich.

Mein  Tipp, weil die Mannschaft es sich für dieses denkwürdige Spiel aufgespart hat: 4:0! Und wenn das nicht stimmt, dann wird es halt zweistellig. Osnabrück wird am Ende einer schlechten Saison nochmal unter die Räder kommen. Sollte Osna „Ohne 60 wärt ihr gar nicht hier singen“ Bitte! Stimmt mit ein! Und dann schießen wir sie ab!

Uns allen ein tolles Spiel, eine schöne Auswärtsfahrt und auf dass wir siegestrunken nach Hause fahren.

Euer PaderOptimist