Vorschau: FC Ingolstadt – SC Paderborn

9. Spieltag der 2. Fußball Bundesliga. Es geht nach Bayern zu den Ingolstädtern und die haben uns die letzten Spiele ja durchaus gelegen. Nach einem schlechten Saisonstart versucht es der FCI mit einem neuen Trainer und 2 Ex-Paderbornern 3 Punkte von uns zu ergattern.

FC Ingolstadt

Steffen Baumgart sprach es auf der PK an: Ingolstadt steht nicht da wo sie hin gehören. Richtig, kann sich aber auch keiner einen Blumentopf von kaufen. Haben wir uns vor 2 und 3 Jahren auch anhören dürfen und wir wissen alle, was es gebracht hat: Nüscht.

Mit dem dritt teuersten Kader der Liga hinter Köln und Hamburg wollte der FCI oben angreifen und beim Kampf um den Aufstieg mitspielen. Nach 8 Spieltagen liegen sie allerdings mit nur 5 Punkten auf dem vorletzten Platz. Daher musste auch ein neuer Trainer her. Alexander Nouri hat in der englischen Woche übernommen und musste sich nur knapp gegen Köln (1.) und Union Berlin (2.) geschlagen geben. Beide Male endete das Spiel mit einer 1:2 Niederlage.

Gegen uns soll nun endlich das Erfolgserlebnis her, um mit einem positiven Gefühl in die Länderspielpause zu gehen. Dabei helfen sollen die beiden Ex Paderborner Stefan Kutschke und Robin Krauße. Kutschke kam in der Liga nur zu fünf Kurzeinsätzen und erzielte im letzten Spiel gegen Union Berlin seinen ersten Saisontreffer per Elfmeter.

Robin Krauße stand im ersten Spiel unter Nouri in der Startelf und machte einen guten Job. Vermutlich aufgrund der englischen Woche kam er gegen Union nicht zum Einsatz. Ein Startelfeinsatz kommt für den einstigen Abräumer des SCP wohl durchaus in Frage. Kutschke wird hingegen wieder vermutlich von der Bank aus zusehen.

Mehr Passsicherheit für mehr Punkte

Insgesamt kann man mit den bisher geholten Punkten durchaus zufrieden sein. Platz 7 und 12 Punkte nach 8 Spielen, da muss man sich nicht verstecken. Rechnet man allerdings die 5 verloren Punkte gegen Magdeburg und Ingolstadt hinzu… Hätte, hätte, Fahrradkette, 4 Punkte hinter Platz 2 und 7 vor Platz 16, das sieht auf jeden Fall gut aus. Vor allem wenn man bedenkt was für ein Potential noch im Kader steckt.

Wichtig ist es Ruhe in die Spiele zu bekommen. Vor allem gegen Aue in der Schlussphase konnte man den Ball nicht mehr in den eigenen Reihen halten. Zu oft passieren noch gefährliche Fehlpässe im Spielaufbau und zu oft noch vergibt man die dicken Chancen, die man hat, ein Tor zu erzielen.

Sven Michel muss weiterhin von der Tribüne aus zuschauen. Massih Wassey hat weiter Rücken und man kann nur hoffen, dass er in der Hinrunde nochmal fit wird.
Babacar Gueye ist nach abgesessener Gelb-Rot Sperre wieder dabei und könnte zurück in die Startelf rücken.

Interessant wird auch, ob Jimmy zurück in die Startelf kommt, oder ob Schwede sich dort erst einmal festgespielt hat. Marlon Ritter könnte dann vielleicht für Zolinski neben Gueye spielen.

Es wird auf jeden Fall spannend im Süden Bayerns und ich glaube daran, dass wir auch in diesem Spiel um alle 3 Punkte kämpfen werden. Abhängig wird das davon sein, ob wir es schaffen, das Spiel sicher aufzubauen und in keine Konter zu laufen. 250 Fans werden den SCP dabei unterstützen

Viel Spaß beim Spiel, vor dem Fernseher oder im Stadion! Souveräner 4:0 Sieg für unseren SCP 😉

Euer PaderOptimist

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s