DFB-Pokal Runde 1: SV Rödinghausen

Am Sonntag um 15:30 ist es endlich so weit! Die Saison 2019/20 beginnt auch endlich bei uns. Im Gegensatz zu den meisten anderen Ligen startet die Bundesliga erst nach diesem Wochenende. Rödinghausen hat schon 2 Spiele in der Regionalliga bestritten.

Alles zur neuen Saison 19/20

SV Rödinghausen

Wie bereits erwähnt, hat Rödinghausen in der Liga schon gestartet. Und das nicht schlecht. 2 schwere Spiele wurden schon gespielt gegen Mönchengladbach II und gegen Fortuna Köln. Beide Spiele wurden gewonnen. Dabei zeigte sich die Elf von Enrico Maaßen sehr offensiv. 7 Tore schoss die Mannschaft, 4 davon machten die beiden Innenverteidiger Flottmann und Wolff nach Standards. Torschützenkönig der letzten Saison Engelmann steht erst bei einem Treffer und will sicher gegen uns nachlegen.

Die Mannschaft ist sehr groß und bullig. 6 Feldspieler im Kader sind 1,90m oder größer. 13 Spieler sind über 1,85m. In der Vergangenheit hat uns das viele Probleme bereitet.

Rödinghausen ist sicher in der besten Lage der Saison ein Spiel gegen uns zu gewinnen. Natürlich sind wir als Bundesligist der Favorit, aber wie es für uns auch in den letzten Jahren war, so ist es jetzt Rödinghausen, die schon im Ligaalltag ihre Erfahrungen gesammelt haben und mit einem kleinen Bonus ins Spiel gehen.

SC Paderborn 07, Bundesligist

Während bei anderen Mitbewerbern Transfers im teils 3-stelligen Millionenbereich getätigt werden, wird im kleinen Paderborn weiter beschaulich gearbeitet wie ein Christian Streich nicht zufriedener seien könnte. Das Strohfeuer mit der „Kooperation“ ist erloschen und es wurde wie in den letzten Jahren hungrige Spieler geholt, die nach oben wollen und nicht von dort kommen.

Natürlich schmerzen die beiden Abgänge Tekpetey und Klement, aber ein Kapic hat auch eine gute Figur bei uns gemacht und Leistungsträger der letzten Saison wie Vasi oder Jimmy rücken weiter in den Fokus. Sehr beruhigend ist auch, dass auf den Außenverteidigerpositionen nachgelegt wurde. Jans wird sicher ein Dorn im Auge von Dräger, wenn es um Einsätze geht und auch Holtmann steht zumindest im ersten Spiel für Collins parat.

Im Tor darf sich gleich Neuzugang Jannik Huth präsentieren, der für den nach Trainingsrückstand noch nicht 100% fitten Zingerle ran darf. Davor wird es vermutlich keine Überraschung geben. Hüne und Strohdiek werden sicher starten, da Schonlau auch noch nicht wieder fit ist. Tucker ist nicht überraschend Kapitän geblieben und Hüne sein Stellvertreter.

Das klingt alles irgendwie recht entspannt, es gibt aber noch so ein paar Fragezeichen: Wer wird sich im Sturm durchsetzen? Michel war lange verletzt, auch Baba spielte keine große Rolle in der Vorbereitung. In der Generalprobe gegen Lazio durften Shelton und Mamba ran. Ich könnte mir aktuell die Kombination Mamba/Zolinski vorstellen.

So stelle ich mir das aktuell vor:

Gjasula hat sich in der Vorbereitung gut präsentiert und wäre mit seiner Kopfballstärke sicher eine gute Wahl. Kapic könnte allerdings für die schnellen Pässe in die Spitze sorgen. Man darf gespannt sein.

Letzte Saison war es das Viertelfinale, davor auch. Jetzt sind wir in der Bundesliga. Das kann nur heißen: Erstrundenaus oder Finale!

Auf jeden Fall freue ich mich, dass es los geht und wir unser Team endlich in einem Pflichtspiel sehen werden. Die Zeit des Jammerns ist vorbei, jetzt heißt es Arschbacken zusammen kneifen und auf nach vorn!

Nachtrag:

Natürlich spielen wir auch in der Bundesliga genauso offensiv wie in Liga 2. Wenn das wundert, oder sich drüber aufregen möchte das wir hinten nicht mauern der sollte diese Saison vielleicht keine SCP Spiele schauen. Bei uns gibt es Offensiven Powerfußball.

2 Kommentare zu „DFB-Pokal Runde 1: SV Rödinghausen“

  1. Mal sehen ,was mit Ritter ist… Baba war aber auch in der Vorbereitung verletzt. Auch wenn oft im padercast Zolinski gelobt wird, ist er einfach schlecht, da kann er noch so viel arbeiten und laufen, wer als Stürmer weder kopfballstark ,mega schnell, noch treffsicher ist (17 Spiele in der Rückrunde, 1tor ) ist, ist kein Bundesligastürmer. Jans war sehr stark.

    1. Der hat wie Michel auch für viel freiräume vorne gesorgt. Man darf gespannt sein wie gespielt wird. Kapic, Mamba, Gueye, Ritter sind alles Spieler die plötzlich überzeugen könnten. Die letzten Jahre konnten die ganzen nonames überzeugen. Ich vertraue unserer Kaderplanung da das wir auch diesmal ein passendes Team zusammen haben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s