Vorschau DFB-Pokal SCP-FCI: Eine Sensation wartet

Egal welcher Verein gewinnen wird, er wird zum ersten Mal in einem DFB-Pokal Viertelfinale stehen. Auch unser Gegner aus Ingolstadt ist noch nie über das Achtelfinale hinaus gekommen.

Rata ins Tor, sonst bleibt alles beim Alten

Hinter Lukas Boeder steht zwar noch ein kleines Fragezeichen, aber sonst sind alle fit und dabei. Klar fällt Sir Marlon Ritter aus und Aykut Soyak hat sich im Training wohl nicht gut präsentiert. Er wird, nachdem er schon die letzten beiden Ligaspiele von der Tribüne aus beobachten musste, wohl auch das Pokalspiel gegen den Zweitligisten von oben schauen müssen. Sehr schade.

Michael Ratijzcak wird wieder ins Tor gehen, wie es bisher immer gehandhabt wurde, sonst soll sich wohl nichts ändern. Sollte Boeder ausfallen, würde Stingl seinen Platz einnehmen.

Ingolstadt der beste Gegner bisher

Dies betonte Baumgart in der PK zum Spiel. Blickt man auf die Tabelle der 2. Liga, so hat er auch recht. Ingolstadt steht auf einem respektablen 4. Platz zur Winterpause (Bochum 11., Pauli 15.). Aber Ingolstadt hat ähnlich wie wir zu Saisonende einige Körner lassen müssen. Von den letzten 5 Spielen wurden nur 2 gewonnen (2 Unentschieden, 1 Niederlage).

Ingolstadt lebt, wie wir, von einem schnellen Spiel und kommt über die Laufleistung. Von der Veranlagung her sind sich beide Teams also sehr ähnlich. Es wird spannend zu beobachten, wer die schnellen Angriffe des Gegners am besten unterbinden kann und am effektivsten zum Abschluss kommen wird.

Zwei alte Bekannte

Aus jüngerer Geschichte begrüßen wir gleich zwei Spieler, die noch vor 2, bzw. 3 Jahren das Trikot des SCP trugen. Unser ehemaliger Stürmer Stefan Kutschke und Innenverteidiger Hauke Wahl. Kutschke verließ uns bereits nach dem Bundesligajahr und Wahl nach dem Abstieg aus der 2. Liga.

Was gibt’s sonst noch?

Ich würde mir wünschen, dass Jimmy wieder im Pokal trifft, wie gegen Pauli. Auch Michel kann so langsam mal wieder treffen. Nach so vielen vergebenen Chancen wird es mal wieder Zeit, am richtigen Tag die Dinger zu machen.

Die Hütte wird voll. Alles ausverkauft. Ingolstadt hat nur einen Sitzblock, der Rest bleibt in Paderborner Hand.

14.500 Paderborner sind da, das wird ein undankbares Spiel für Ingolstadt. Übrigens sind das genauso viele Paderborner wie beim damaligen Aufstiegsspiel in die 1. Liga!

Mein Tipp: Gestaltet sich schwierig, denn beide Teams werden mit offenem Visier spielen wollen. Ingolstadt steht da sicher etwas mehr unter Druck als wir, sollte aber auch individuell stärker sein. Dafür können wir freier vor großer Kulisse aufspielen. Sicher wird die Tagesform das Ergebnis ausmachen. Es werden bestimmt mindestens 4 Tore im Spiel fallen. 3:1 für uns!

Euer PaderOptimist

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s