FC St. Pauli gegen SC Paderborn 07

Schon der 26. Spieltag der 2. Fußball Bundesliga

Eine Aufregende Zeit liegt hinter uns

Es ist ein paar Tage her das ich geschrieben habe, deswegen will ich noch kurz auf die Ereignisse der letzten 2 Wochen eingehen. Im Padercast mit Schwarz und Blau habe ich bereits ausführlich über die Entlassung von Stefan Effenberg und Michael Born gesprochen und das Auftreten unseres Vereinspräsidenten Wilfried Finke. Deswegen nur noch ein paar Worte dazu:
Es war eine aufregende Zeit für uns und Stefan Effenberg hier in Paderborn, aber leider ist das kleine beschauliche und ruhige Paderborn noch nicht bereit für so eine große Aufmerksamkeit wenn ein großer Name hier zu Gast ist. Michael Born hat mit seinen Verpflichtungen dafür gesorgt das wir aufsteigen konnten, aber mit den Verträgen die gemacht zuletzt gemacht wurden, den Spielern die geholt und die, die abgegeben wurden und der Penisaffäre um Proschwitz, ist die Zeit reif sich um neues Personal zu kümmern. Trotzdem Danke für die jahrelange gute Arbeit!

Flutlichtspiel, Millerntor und Hells Bells

Neutrainer Rene Müller ist geil auf das Spiel und das finde ich gut! Für die Anreise blöd, deswegen bin ich schon wieder nicht mit dabei, aber einige hundert werden unseren SCP wieder begleiten und im Flutlicht des Millerntores ein tolles Spiel sehen und hoffentlich den lang ersehnten Sieg! St. Pauli gilt ja als Robin Hood der Liga, nimmt den Großen die Punkte weg und verteilt sie an die kleinen. Ich bin dafür das es auch so bleibt 🙂

Pauli ist klar Favorit, zu Hause und auf Platz  4 der Tabelle, letztes Spiel verloren, die wollen auch wieder gewinnen. Es wird schwer, aber nicht unmöglich. Müller macht einen guten Eindruck auf mich und auch die Einstellung der Mannschaft letzte Woche auf dem Platz bei seinem ersten Spiel war sehr gut, auch wenn es wieder nicht für einen Dreier gereicht hat, aber es war schön „Hermann Löns die Heide brennt“ zu hören.

Die Fifa Prognose

Natürlich habe ich wieder Fifa 16 angeschmissen und das Spiel vororakelt. Ich finde es noch recht schwer Müller einzuschätzen wie er jetzt spielen wird mit allen Spielern und in welcher Aufstellung, sicher ist bisher nur das Fernandes im Tor steht und mit großer Wahrscheinlichkeit Sebastian, Wahl, Harthertz, Bakalorz und Koc in der Startelf stehen werden. Ich tendiere zu einem 4-2-3-1 mit aus Versehen Brasnic auf der 10, den ich zur Halbzeit gegen Stöger ausgewechselt habe.

01a1f49dfe019eac7b8ce9208b1f5f7e8316b46302

Es entwickelt sich eine Zweikampfintensive, aber Chancenarme Partie in der ersten Halbzeit.
In der 2. Halbzeit kommt Pauli erst besser ins Spiel, aber dann wird Krauße im Strafraum gefoult und wir bekommen einen Elfer zugesprochen. Bakalorz! stellt sich der Verantwortung und verwandelt sicher.
1:0 für uns!

0152416979caa61dbca1d6839bae13d2cd82397079
Danach rennt Pauli an, der Pfosten rettet einmal für Fernandes, aber nach einem starken Konter setzt Silvestr den Schlusspunkt nach einer starken Vorlage von Tommy Bertels.

Alles in allem ein verdienter Sieg und es wäre einfach mal wieder Zeit!

Bis dann!

Euer PaderOptimist!

Vorschau SC Paderborn 07 gegen RBL

23. Spieltag der 2. Fußballbundesliga

Heimspiel nach dem Bekenntnis

Die aktuellen Wochen sind wieder spannend rund um unseren SCP. Der Präsident hat sich endlich zu Effe bekannt und der Rest des Vorstandes… war auch irgendwo. Ist ja auch in Ordnung. Auch in den Fanlagern hat sich herauskristallisiert, dass man von Effenberg überzeugt ist und dass man ihm das Vertrauen schenken muss. Nachdem dieses aufrührende Thema, das auch bei den Spielern für Unruhe gesorgt hat, was man schön an Bertels Interviews hören konnte, vom Tisch ist, kann man sich wieder voll auf die Arbeit konzentrieren.

Mit einem Erfolgserlebnis und einem, wie ich finde, Schulterschluss mit Fans und Spielern nach dem Spiel (nach allem was ich gelesen und gesehen habe), ist man sich wieder näher und man kann den Aufwind mitnehmen. Mit RBL kommt natürlich der undankbarste Gegner gleich zu uns nach Hause. Der FC Bayern der 2. Liga. Aber hey, warum denen nicht nen Dämpfer verpassen und wir nehmen richtig Schwung um uns in der englischen Woche aus dem Tabellenkeller zu katapultieren!

Das neu formierte Team

Ich bin mir leider immer noch nicht sicher ob es jetzt ein 4-1-4-1 oder ein 4-2-3-1 war, aber mit den beiden defensiven Bakalorz und Krauße, Pepic und Bertels in der Offensive und Fernandes im Tor haben wir viele junge Spieler, und wie ich finde auch wieder das, was uns ausgezeichnet hat, auf dem Platz. Man ist von den Altlasten, dem Erstligaflair wieder ein wenig entwachsen und kehrt zu den Wurzeln zurück, das gefällt mir und einen Bertels sehe ich sehr gerne auf dem Platz, auch wenn ein Platzverweis dabei immer in der Luft schwebt 😀

Helenius hat die Torflaute endlich beendet und Fernandes hat die Feuertaufe erfolgreich überstanden (zu Fernandes haben wir ausführlich im Padercast von schwarz und blau gesprochen). Pepic entwickelt sich zu einer festen Größe im Team, Wahl und Sebastian spielen sich auch immer besser aufeinander ein und Krauße stärkt als Beißer das defensive Mittelfeld. Einzig der noch immer formschwache Heinloth und ungefährliche Koc hängen hier noch hinterher, aber warum nicht gegen den Tabellenführer glänzen und Selbstvertrauen tanken 😉

Die Fifa Prognose

Meine Aufstellung in diesem Spiel richtet sich nach der gegen Bielefeld. Nur getauscht habe ich Heinloth gegen Narey. Ansonsten das viel gezeigte 4-1-4-1 aus dem letzten Spiel mit Krauße auf der 6 und Bakalorz und Pepic davor.

01262fcccbcbb92f2524608b913322f770ba880b67

Ich mag die Aufstellung und ich weiß leider immer noch nicht ob Bickel fit ist, den hätte ich sonst gegen Koc getauscht.
Nach einer fulminanten Anfangsphase mit Chancen auf beiden Seiten und 3 mal Glück durch Lattentreffer von Leipzig, wird Bakalorz mustergültig von Helenius mit einem Traumpass hinter die Abwehr geschickt und eiskalt umgesenst als er gerade abziehen will.
01e54d30bf6c583391183d251c376c0ff473b9593f

Klare rote Karte gegen Compper. Den Elfmeter verwandelt Helenius eiskalt, aber RBL merkt man die Unterzahl nicht an. Mit richtig Druck kommen die Leipziger zum Ausgleich durch Sabitzer noch vor dem Pausenpfiff und so startet eine starke 2. Halbzeit auf beiden Seiten. In der 60. Minute staubt der Kapitän ab und haut das Leder mit dem Führungstreffer in die Maschen. Danach wird es schwer für RB weil Paderborn gut verteidigt und nach einigen starken Paraden von Fernandes ist der erste Heimsieg seit Ewigkeiten eingetütet und wir singen endlich wieder „Oh wie ist das schön“ Die Mannschaft singt Arm in Arm mit den Fans die Paderborn Hymne und Leipzig zieht frustriert in die Kabine ab!

Freitag geben wir alles für unseren SCP!

Euer PaderOptimist