6, Auf Messers Schneide

Nach dem starken Heimsieg gegen den FSV Frankfurt sollte direkt nachgelegt werden, sonst könnte es direkt schon wieder eng werden. Es geht gegen den starken VFR Aalen, der um den Aufstieg spielen würde, wenn er nicht 9 Punkte Abzug wegen Eröffnung eines Insolvenzverfahrens hinnehmen müsste.

Das Restprogramm:

Spieltag 29: Auswärts – Hansa Rostock (Platz 15)  (1:1)
Spieltag 30: Zuhause – Großaspach (Platz 7) (1:2)
Spieltag 31: Auswärts – Hallescher FC (Platz 10) (1:1)
Spieltag 32: Zuhause – FSV Frankfurt (Platz 18) (3:0)
Spieltag 33: Auswärts – Aalen (Platz 13 nach Punktabzug) (Konferenz im WDR)
Spieltag 34: Zuhause – Lotte (Platz 11)
Spieltag 35: Auswärts – Fortuna Köln (Platz 10)
Spieltag 36: Zuhause – FSV Zwickau (Platz 5)
Spieltag 37: Zuhause – Münster (Platz 14)
Spieltag 38: Auswärts – Osnabrück (Platz 6)

Noch 11 Punkte (Geholt: 5 von 12)

Die Tabelle:

Platz 15 – Wiesbaden – 39 Punkte
Platz 16 – Erfurt – 38 Punkte
Platz 17 – Bremen II – 37 Punkte
————————–
Platz 18 – Paderborn – 33 Punkte
Platz 19 – Frankfurt – 32 Punkte
Platz 20 – Mainz II – 27 Punkte

Wenn wir siegen, könnten wir auf einen Punkt am Klassenerhalt dran sein. Wenn wir verlieren, könnten wir acht Punkte hinter dem rettenden Ufer sein. Alles hängt davon ab ob wir weiter punkten. Nach dem Heimsieg könnte der Knoten aber endlich vollends geplatzt sein und es könnte ein richtig starkes Spiel werden. Verlieren ist gegen diesen starken Gegner sicher keine Schande, aber wenn die Konkurrenz zeitgleich punktet, wird es nochmal richtig schlimm.

Das Personal:

Von der letzten siegreichen Startelf gegen den FSV ist niemand verletzt oder gesperrt. Wir könnten also gegen Aalen mit derselben Startelf beginnen. Zusätzlich sind Bickel und Bertels nach ihren Verletzungen zurück im Training und Emmerling hat die Qual der Wahl. Möglich, dass ein Dedic oder Schonlau ihren Startplatz hergeben müssen.
Kruska fällt durch seine OP bis zum Saisonende aus. Michel hat seine Krücken weggeschmissen und will im Training wieder angreifen, ist für Aalen aber wohl noch keine Option. Ich freue mich auf einen starken Soyak und den Wiederkehrer Bickel.

Wo gibt’s was?

Sehen:
Im WDR läuft das Spiel in der Konferenz mit zwei anderen Spielen. Besser als nichts.

Hören:
Im aktuellen PaderCast sprechen wir über das Spiel gegen Frankfurt und blicken auf Aalen.

Informieren:
Hier geht es zur PK zum Spiel und Hier zur offiziellen Vorschau.
Hier gibt’s die Infos für die Auswärtsfahrer vom Verein.

Wie die Chancen für den SCP stehen lest ihr hier:
Was geht noch für den SC Paderborn?

Mein Tipp:
Ein starkes, aber schweres Spiel erwartet uns. Aber der Knoten ist geplatzt, Riski trifft mindestens ein Mal und Soyak legt mindestens einen vor. Wir gewinnen 2:1

Euer PaderOptimist

Vorschau SC Paderborn 07 gegen 1. FC Kaiserslautern

21. Spieltag der 2. Fußball Bundesliga

1. Heimspiel im Fußballjahr 2016

Im ersten Heimspiel stoßen wir auf einen konterstarken Gegner, der auch eine leichte Formkrise hat.

Im Padercast mit Schwarz und blau habe ich schon ein wenig über das Spiel gesprochen. Wer Lust hat reinzuhören wie wir beide über unseren SCP, die Situation und das nächste Spiel reden (und etwas Zeit hat), der klickt hier, oder hier. Oder HIER!

Ich möchte hier auch weniger Worte verlieren als üblich, da uns allen klar seien sollte was auf dem Spiel steht.
Ein Sieg muss zwingend her! Sollten wir dieses Spiel nicht gewinnen, wird es den Rest der Saison vermutlich nur noch darum gehen, den Relegationsplatz zu halten. Ein Unentschieden hilft dort auch nur wenig. Wenn Düsseldorf über uns gewinnt und wir verlieren, wäre das rettende Ufer bereits 6 Punkte (plus Torverhältnis) entfernt.
Mit einem Sieg hätten wir zumindest mittelfristig eine reelle Chance wieder ins Mittelfeld zu rutschen. Um an unseren lokalen Lieblingsgegner Bieledings in der Tabelle noch vorbei zu kommen, müsste schon eine Siegesserie und eine schwache Bieledingser Leistung kommen.

Das Personal

Das wichtigste: Unser Kapitän Marvin Bakalorz ist nach seiner 5. gelben Karte im Spiel gegen Sandhausen gesperrt. Der Rest zusammengefasst aus der Pressekonferenz vor dem Spiel: Hauke Wahl wird die Mannschaft als Kapitän auf den Platz führen. Süleyman Koc ist auf der rechten Seite gesetzt. Pepic im defensiven Mittelfeld auch. Niklas Helenius ist nicht schwerwiegend verletzt und ist eine Option für Freitag, Krauße wegen Nachholbedarfs im Kraftbereich nicht. Eine Umstellung des Systems, auch mit 2 Spitzen ist möglich.

Zur Pressekonferenz selbst: Ich finde es sehr gut, dass jetzt auch immer ein Spieler dabei ist!
Tolle Aktion von Effe zum Schluss der PK: In einer Fanaktion beim Spiel gegen Düsseldorf am 19. Spieltag wurden 2250€ Spenden für Sterntaler, einer Hilfsorganisation für schwer erkrankte Kinder, eingenommen, die Effe in der PK dann einfach mal auf 3000€ aufgestockt hat.
Eine tolle Aktion der Fans!
Und eine tolle Aktion des Trainers! „Es gibt wichtigere Dinge als Fußball“. Es ist eine super Sache, dass so etwas in Eigeninitiative durch die Fans gemacht wird!

Danke!

Der Gegner

Ist der 1. FC Kaiserslautern. Macht keinen Unterschied dieses Mal. 3 Punkte müssen her, egal wer kommt.

Die Fifa Prognose

Wie die meisten Spiele dieser Saison spiele ich die Begegnung bei Fifa 16 mit der voraussichtlichen Aufstellung vor. Da ich von Stöger in der aktuellen Form nicht so begeistert bin, habe ich die Formation in ein 4-4-2 geändert mit einer Doppelspitze mit Silvestr und Helenius. Im Mittelfeld habe ich neben Pepic Kirch gesetzt. Koc ist ja eh gesetzt und links spielt Stoppelkamp. Die Verteidigung bietet wenig Überraschungen mit Hartherz, Wahl, Sebastian und einem wiedererstarkten Heinloth. In dieser Formation mit einer starken Abwehr gewannen wir das Spiel nach Führung durch Heinloth, dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch die Lauterer und einer starken 2. Halbzeit mit Toren von Silvestr und Helenius souverän zu Hause. Ich behaupte das ist ein gutes Omen 😀

Mit Blick auf diese Prognose, muss ich meinen Tipp aus dem Padercast etwas ändern von 3:2 auf ein 3:1

Auf geht’s zum Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern, eine bombastische Stimmung, Hermann Löns die Heide brennt und Oh wie ist das schön!

Euer PaderOptimist