Transfergerüchte Dezember 2019

Letztes Update: 12.12.19

Es ist wieder so weit. Die ersten Gerüchte werden gestreut und hier könnt ihr verfolgen welche Gerüchte es aktuell um Spieler unseres SCP oder Spieler die zu unserem SCP wechseln gibt.

Los geht es mit Viel Sturm:

12.12.19

Name: Mikael Ishak
Position: Mittelstürmer
Alter: 26
Verein: FC Nürnberg
Wahrscheinlichkeit: möglich

Das erste Gerücht kommt von der Bild. Der Mittelstürmer und 4 fache schwedische Nationalspieler Mikael Ishak der aktuell beim FC Nürnberg unter Vertrag steht kommt dort in der 2. Liga in dieser Saison kaum zum Einsatz. Diese Saison kommen keine 200 Minuten zusammen und noch kein Tor. Auffällig ist, das er diese Saison verletzt war und auch in der letzten. Vor dem Abstieg in die 2. Liga war er bei Nürnberg durchaus gesetzt und erzielte in der letzten Saison 6 Tore und 4 Vorlagen und war damit der Topscorer in der Erstligasaison. Mit einem Marktwert von 2,5 Millionen wäre es ein Toptransfer. Sein Vertrag läuft noch bis Sommer, seinen Wechselwunsch hat er beim Verein auch klar gemacht, daher sollte er für deutlich weniger zu haben sein. Denke an eine mittlere 6-stellige Summe.

Bericht Transfermarkt
Profil bei Transfermarkt

Name: Streli Mamba
Position: Mittelstürmer
Alter: 25
Verein: West Ham United
Wahrscheinlichkeit: möglich

Wenn mal einer Tore gegen Dortmund und Leipzig schießt, dann steht er auch sofort im Fokus, kurz nach dem Spiel gegen Leipzig kam das Gerücht auf das konkretes Interesse aus England besteht. Namentlich genannt wurde hier West Ham United, auch hier wieder von der Bild. Hier könnte man auf eine hohe Ablöse hoffen. Gerade wenn man Ishak günstig bekommen sollte könnte man hier noch einiges an Einnahmen generieren. Gerade wenn man an die Transfers von Klement/Tepketey/Srbeny denkt ist ein Transfer sicher nicht ausgeschlossen.

Name: Khiry Shelton
Position: Mittelstürmer
Alter: 26
Verein: Sporting Kansas City
Wahrscheinlichkeit: bestätigt

Wie der SCP selbst bereits bestätigt hat geht Khiry Shelton zurück in die USA. Viel Erfolg!

Größer als die Bundesliga

Im aktuellen PaderCast habe ich gesagt, dass das, was gerade in Paderborn passiert, größer ist als die Bundesliga. Dass es egal ist, in welcher Liga wir spielen, denn das, was Markus Krösche begonnen hat und Steffen Baumgart lebt, ist mehr als sportlicher Erfolg und Ligazugehörigkeit.

Das verstehe ich unter Fußballromantik

Für viele ist Fußballromantik ein abgeranztes Stadion ohne überdachte Plätze mit schlechter Infrastuktur. Ich habe gerne moderne Stadien mit guten Parkmöglichkeiten, einem Dach über dem Kopf bei Regen und genug Bierbuden und Toiletten, die nicht im Winter zufrieren. Trotzdem bezeichne ich mich gerne als Fußballromantiker, wenn ich sehe, was sich gerade in Paderborn entwickelt.

Von einem Mann abhängig, ohne Idee und am Abgrund war der SCP als Markus Krösche endlich von Bayer Leverkusen vom Co-Trainer zum Sportlichen Leiter zu uns wechseln konnte.
Mit im Gepäck: Eine kompromisslose Idee Fußball zu leben durch den ganzen Verein hinweg.
Erste personelle Entscheidung: Verpflichtung von Steffen Baumgart als Trainer. Seine einzige Cheftrainer Verpflichtung und die bisher, und hoffentlich noch lange, letzte Trainerverpflichtung beim SCP bis er zu RB Leipzig wechselte.

Auch wenn unter Baumgart kein Spiel mehr verloren ging, landeten wir am Ende der Saison 2016/17 auf einem direkten Abstiegsplatz in die Regionalliga. Finanziell am Ende, die Stadt verweigerte die Hilfe und Spieler wären sicher auch kaum da gewesen.

Ohne ’60 wär’n wir gar nicht hier!

… sei Dank! Wir sind doch hier!

Es folgten 2 unbeschreibliche Jahre in denen man mit tollem Offensivfußball einen Torrekord nach dem anderen aufstellte. Nicht unverdient ging es nach 2 Vizemeisterschaften in das Oberhaus im deutschen Profifußball, in der die Siege deutlich seltener gesät sind als noch in der 2. oder 3. Liga.

Aber gerade jetzt nach der oft von den Medien herbeigerufenen schlechten Phase zeigt sich der Trainer und er zeigt, was er nicht nur aus der Mannschaft, sondern aus dem Verein macht. Er gibt ihm ein Gesicht.

Und das Gesicht ist ehrlicher Fußball. Keine Show, keine Selbstdarstellung, kein anbiedern an finanziell stärkere Vereine. Kein „Ich bin kein Wappenküsser“, wir sind keine Durchgangsstation für einen aufstrebenden aalglatten Trainer. Da marschiert jemand beim Spiel die Linie rauf und runter, dem das Spiel und meine Mannschaft genauso viel bedeutet wie mir. Und der will auch nichts anderes aus dem Spiel machen als das es ist: Unterhaltung! Es soll dem Zuschauer gefallen und ihn für 90 Minuten furiosen Fußball sehen lassen.

Ziel ist es jedes Spiel zu gewinnen. Ob ein Testspiel in Delbrück oder in der Liga gegen die Bayern, jedes Spiel, jeder Gegner wird ernst genommen bis zur letzten Minute.

Was zählt ist das Team

Immer wieder versuchen die Medien bestimmte Spieler in den Fokus zu rücken, stellen die Taktik in Frage, versuchen zu verunsichern. Baumi und sein Team haben es aber geschafft, dass bei so vielen jungen Spielern das für niemanden wichtig ist. Was zählt ist das Team! Dass sich jeder einzelne Spieler weiterentwickeln kann, aber alle für den Verein spielen. Und ganz nebenbei schafft er es auch so den Fokus von den Spielern zu nehmen und so für Ruhe hinter den Kulissen zu sorgen.

Keine Rampensau, aber ein Mensch, den die Leute lieben

Ich glaube selbst Christian Streich oder Jürgen Klopp können nicht authentischer sein als dieser Mann, der im Trainingsanzug an der Linie brüllt und pfeifft, sich aufregt und mitfiebert wie nur wenige andere. Und trotzdem ist er vor der Kamera oder hinter dem Mikro so souverän und selbstsicher. Er ist ehrlich und verstellt sich nicht. Keinen Moment, ob die Kamera an ist, ob ein Reporter ihn etwas fragt, oder ein Fan. Dabei findet er auch die Worte, die doch jeder Fußballfan hören will.

Langweilige Spiele muss ich mir schon oft genug im Fernsehen anschauen

Im PaderCast Folge 153 hat sich der gute Mann 2 Stunden Zeit genommen um mit uns über Fußball und den SCP zu sprechen. Und er hätte noch länger gewollt 🙂
Ein muss für jeden SCP Fan da rein zu hören

Ich trete den Jungs ja manchmal nicht nur in den Arsch, sondern auch in die Eier.

So sprudelt es in Interviews aus ihm heraus oder auf die Frage:

„Glauben Sie, dass Sie schon so gereift sind, dass Sie auch einen Topclub trainieren könnten?“ kommt dann die umarmenswerte Antwort:

Ich bin bei einem Topclub, bei einem kleinen Topclub, aber bei einem Topclub“

Ein Gesicht, wir bekommen ein Gesicht!

Natürlich ist nicht Steffen Baumgart in Personalunion dafür verantwortlich, aber er gibt dem SCP ein Gesicht in der Öffentlichkeit. Man bekommt den Eindruck, dass wir etwas besonderes sind. Nicht mehr der gesichtslose Zweitclub aus Ostwestfalen, sondern ein Club mit Identität. Der Weg ist noch lang, aber es ist der Weg, den auch Martin Przondziono weiter geht mit jungen Spielern aus unteren Ligen, die hungrig sind und Talent haben. Die Spieler, die nicht ewig in Internaten gespielt haben und aalglatt sind, sondern die, die unter dem Radar gelaufen sind, die Bock und Talent haben, aber durchs Raster der durchstrukturierten zahlenbestimmten Jugendakademien gefallen sind, oder dort nicht weiter kamen. Das mit einer Idee Fußball zu spielen die Bock macht zu schauen, die sich auch jederzeit ein neutraler Zuschauer ansehen kann.

Ost, Ost, Ostwestfalen!

Durch unser Spitzen Trainingszentrum bei dem schon so einigen Spielern die Augen aus dem Kopf gefallen sind als sie es gesehen haben, das auch so viel hergibt, dass man zur Vorbereitung auf die Saison nicht weg fahren muss, sondern hier vor Ort gegen lokale Vereine antreten kann, ist ein weiterer dicker Pluspunkt.

Wir sind auf dem Weg jemand zu werden. Ein Verein, der nicht unter dem Radar, nicht aus geographischer Bequemlichkeit favorisiert wird (obwohl man ja einen Pottverein irgendwie besser findet), sondern ein Verein, den man einfach klasse findet und neben dem man keinen anderen gut finden will.

Ich freue mich zum Spiel am Wochenende auf Steffen Baumgart wie er wieder zu uns Fans kommt. Anders als in den letzten beiden Saisons, als wir von Sieg zu Sieg marschiert sind. Jetzt in einer schwierigen Zeit überqueren wir alle Berge, wir durchziehen jedes Tal wir fahren mit dir bis an die Nordsee, oh Paderborner wir sind da!

Und alle die da kommen, denkt dran:

Wer uns kennt, weiß, dass wir die Eier haben, so zu spielen!

Erster Eindruck

Zwei Spiele sind jetzt in der neuen Bundesliga Saison gespielt. Auswärts gegen Leverkusen (2:3) und zu Hause gegen Freiburg (1:3) gab es zwei Niederlagen, bei denen einige Baustellen zu sehen waren, aber auch ersichtlich war, dass wir nicht chancenlos sind. Steffen Baumgart hat währenddessen Geschichte geschrieben und für das Werfen seines Caps(?!?) auf den Boden als erster Bundesligatrainer eine gelbe Karte kassiert. Zumindest hat er das erste Spiel ohne gelb überstanden 😀

Weiterlesen „Erster Eindruck“

FIFA Vorschau: SC Paderborn – Hamburger SV

Vorletzter Spieltag der 2. Liga. Der Kampf um den Aufstieg bewegt sich auf seinen Höhepunkt zu.

Bei einem Sieg gegen den HSV bei Niederlage von Union Berlin im Parallelspiel können wir am Sonntag schon Aufsteigen. Aber selbst bei einer Niederlage würden wir am letzten Spieltag noch um den direkten Aufstieg spielen.

Was glaubt ihr, wie geht das Spiel aus?

Vom Aufstieg reden? Warum nicht?!

Ich habe das Gefühl das man sobald man von Aufstieg spricht, es klingt wie ein Muss. Als wenn man es ausspricht, man es zwingend erwartet und alles andere eine Enttäuschung wäre.
Das ist doch gar nicht so!
Der Aufstieg liegt in unseren eigenen Händen und das ist fantastisch!

Wie unendlich viele Diskussionen habe ich jetzt schon in den sozialen Medien gelesen und auch direkt mit Leuten diskutiert. Es endet immer wieder gleich:

A: Hey, wir könnten es wirklich schaffen, der Aufstieg ist zum greifen nah!
B: NEIN! Völlig lächerlich davon zu reden, denk doch mal dran wo wir herkommen.

Was ist an den beiden Aussagen falsch? Nur das Nein und das absprechen der Chance des Aufstiegs.
Wenn man nach 30 Spieltagen und 4 Spieltage vor Schluss auf dem 3. Platz steht, mit der Zweitbesten Offensive der Liga und nur 2 Punkte hinter dem 2. dann steht man da auch zu Recht!

Ich habe das Gefühl das man sobald man von Aufstieg spricht, es klingt wie ein Muss. Als wenn man es ausspricht, man es zwingend erwartet und alles andere eine Enttäuschung wäre.
Das ist doch gar nicht so!
Der Aufstieg liegt in unseren eigenen Händen und das ist fantastisch! Ein Aufstieg oder auch nur die Relegation wäre unglaublich! Das haben sich die Jungs erarbeitet und die Situation jetzt klein zu reden ist finde ich eine Herabwürdigung der Leistung die ganze Saison über. Selbst wenn wir es nicht schaffen, dann war es eine so geile Saison, wir haben die 2. Liga so mit unserer Spielweise bereichert, das sich alle auf die neue Saison mit uns freuen können und jeder voller Vorfreude in die Benteler-Arena kommen kann, egal welche Liga!

Hier ein paar Beispiele wie geil die Saison bisher war und warum wir da stehen wo wir stehen:

Und für mich das geilste Spiel der Saison:

Natürlich verstehe ich die Skepsis vieler Leute, auch Baumgart selbst hadert ja mit der Tabellensituation aus folgendem Grund:

Schaut man sich mal an wie die anderen Teams aufgestellt sind, was die für einen Marktwert haben, was für erfahrene Spieler die in ihren Reihen haben, dann wäre die einzig logische Position ein Abstiegsplatz für uns. Wir als Aufsteiger, gespickt mit Regionalligisten und Drittligisten. Fast alle unglaublich jung. Bei einem Durchschnittsalter von 25 Jahren, reißen hauptsächlich nur Rata (37), Hüne (33) und Tucker (31) den Durchschnitt richtig nach oben. Nur 6 Spieler aus dem 30er Kader sind über 26!

Zu Beginn der Saison hatten wir einen Gesamtmarktwert der gerade einmal höher war als der von Magdeburg. Ingolstadts Kader war mehr als das doppelte Wert, Hamburgs mehr als das 5! fache.

https://www.transfermarkt.de/2-bundesliga/marktwerteverein/wettbewerb/L2/plus/?stichtag=2018-07-01

Und trotzdem stehen wir jetzt dort oben.
Das ist kein Glück, das ist kein Wunder.
Wir stehen da weil die Mannschaft auf dem Platz sich dahin gefightet hat mit einer überragenden Moral.
Ein 0:1 Rückstand? Kein Problem! In gefühlt 95% der Fälle drehen wir das noch in einen Sieg weil wir bis zum Abpfiff Volldampf machen!
Gegen große Gegner anders spielen? Niemals! Jeder darf mal unser Offensivpressing probieren! Daheim oder Auswärts? Wir holen die Punkte ob Nah oder Fern!

Wenn wir aufsteigen, dann ist das erneut eine riesige Chance! Mit Krösche und Baumgart werden wir diese Chance völlig anders nutzen als noch vor ein paar Jahren als man nach dem Abstieg aus der 1. Liga alles über Bord geworfen hat was den Erfolg ausgemacht hat. Glaubt ihr das passiert uns so noch einmal? Vorher sollten wir als Fans die Geschäftsstelle stürmen 😀

Alles kann, nichts muss. Wenn wir Aufsteigen, dann ist das eine geile Saison gewesen! Wenn wir nicht Aufsteigen, dann ist das eine geile Saison gewesen! In beiden Fällen hab ich jetzt schon richtig Bock bei jeder Gelegenheit ins Stadion zu gehen um diesen geilen Fußball mit diesen Jungs auf dem Platz zu sehen!

Und wer will mit Osnabrück in der selben Liga spielen?

Vorschau SV Sandhausen gegen SC Paderborn 07

20. Spieltag der 2. Fußball Bundesliga Saison 2015/16

Die Winterpause ist Vorbei!

Es wurde suspendiert, gelästert, gemotzt, Neue geholt, zerrissen, blank gezogen, angezählt, durchgehalten, eingeweiht, getestet, trainiert und jetzt ist es vorbei.
Endlich starten wir in das Fußballjahr 2016 mit einem so symbolträchtigen ersten Spiel. Es geht zum SV Sandhausen, der Überraschungsmannschaft der Hinrunde. Nicht nur das, wir haben einiges gut zu machen.

Das Hinrundendebakel

Noch unter Trainer Gellhaus erwartete uns zu Hause eine Faustdicke Überraschung. Gegen Sandhausen kann man schon mal gewinnen, so konnte man denken, aber es kam anders. Mit interessant klingenden Namen freute ich mich auf unseren Gegner. Knaller, Wooten und Bouhaddouz sorgten vor dem Spiel für schöne Wortwitze, das Wetter war gut und das Spiel konnte beginnen. Dass es nach 18 Minuten schon vorbei war, war gelinde gesagt… Kacke.
6. Minute, Wooten… Mit Wut im Bauch ins Tor, aber früher Rückstand, das kennen wir.
9. Minute, Linsmeyer, kein so lustiger Name, aber die Gesichtszüge fingen an zu entgleisen.
18. Minute Kosecki… Ja leck mich doch, was in aller Welt geht hier denn ab?
Das Spiel war nach 18 Minuten durch, unsere Jungs fielen auf dem Platz auseinander, Rafa ging als Paradebeispiel für „Ich will aber nicht 2. Liga spielen“ voran. Die anderen taten sich bei dem Spiel aber nicht anders hervor.
Halbzeit. Okay, das war nur mies, aber es kann ja nur besser werden!
Denkste.
Unsere Jungs finden so gerade ins Spiel und werden gefährlich, dann:
53. Minute, Buhmann Bouhaddouz besorgt das 4:0 und der Tag ist restlos im Arsch
61. Minute, Wooten macht mich richtig wütend, aber der Ärger weicht Sarkasmus und fremdschämen.
90.Minute, Jovanovic „Einer geht noch, einer geht noch rein“

Das Hier und jetzt

Das gute an der Vollkatastrophe der Hinrunde? Wenn die Jungs da keinen Grund haben bis über alle Grenzen zu gehen und diese Schande versuchen wieder wett zu machen, dann sind sie falsch im Profisport. Zitat Bakalorz „Das hat schon an meiner Ehre gekratzt“
Neuer Trainer, neue Spieler, neues Trainingszentrum. Und jetzt bitte: Vollgas!
Wir sind von großen Verletzungen verschont geblieben, Vucinovic und der Hinrundenbuhmann Rafa sind verletzt, aber das sollte nicht tragisch sein, beides keine Stammspieler. Was fehlt ist der schnelle rechts Außen Koc, der noch Rot gesperrt ist aus dem letzten Jahr gegen Bochum.
Bei Sandhausen sieht das ganze deutlich schlechter aus. Dort fehlen 7 Spieler verletzungsbedingt. Unter anderem auch der Innenverteidiger Hübner, den auch wir holen wollten. Sandhausen ist trotz der Verletzten immer noch eine starke Mannschaft, die man erstmal bezwingen muss, und das noch Auswärts.

2 bis 4 Neue

2 Neuverpflichtungen gab es ja noch. Krauße, ein defensiver Mittelfeldspieler aus der Regionalliga, der eine Option für die Zukunft sein soll und jetzt schon geholt wurde, weil es im Sommer wohl schwer geworden währe. Man beachte das er nach nur einem halben Jahr zurück bei Carl Zeiss Jena (Alle Spiele gespielt, 1 Torvorlage) nach uns gewechselt ist!

Zitat von der SCP Homepage: „Über den SV Thuringia Königsee kam Krauße nach Jena, wo er bis zum 30. Juni 2010 spielte. Von dort aus wechselte er zu Hansa Rostock und absolvierte nach seiner Jugendzeit dort 30 Spiele in der 3. Liga. In Jena entwickelte sich der Mittelfeldspieler gerade in der jüngeren Vergangenheit zu einem Publikumsliebling, der sich von Verein und Fans emotional verabschiedete.“
Jemand der nach sehr viel potential klingt und irgendwie nach zukünftigem Bakalorz Ersatz… (Hoffentlich nicht)

Niklas Helenius, ein dänischer Nationalspieler wurde vom dänischen Erstligisten Aalborg bis Saisonende geliehen, es gibt aber wohl eine Kaufoption zum Leihende. Bei Aalborg gesetzter Stammspieler (Saison 12/13 33 Einsätze, 16 Tore, 7 Vorlagen), war ist dann ein Jahr in der Premier League (13/14), konnte dort aber kein Fuß fassen und saß dort nur auf der Bank und kam zurück nach Aalborg. In der letzten Saison startete er dann wieder richtig durch. Liga:32 Einsätze, 8 Tore, 4 Vorlagen. Europa League 8 Einsätze und 2 Tore.
Er kann eine Super Bereicherung sein, kann aber auch unter gehen. Ich hoffe auf ersteres 🙂

Keine Ausreden mehr

Der Trainer konnte eine komplette Wintervorbereitung mit der Mannschaft trainieren, fast alle Spieler waren fit und von dem Proschwitzdilemma abgesehen war es denke ich eine gute Vorbereitung. Die Spieler konnten gemeinsam Trainieren und das lernen was sich das Trainerteam vorstellt. Es gab tatsächlich die 2 bis 4 Neuzugänge und die klingen alle gar nicht mal schlecht. Das Trainingszentrum ist bezogen und jetzt kann unter vorbildlichen Umständen geübt werden. Der Gegner ist klar geschwächt durch Verletzungen. Das Dilemma der Hinrunde sollte Motivation genug sein alles rauszuhauen. Klar, Helenius und Krauße brauchen erst ein bisschen, die sind erst seit Montag da und noch kürzer im Training, aber der ganze Rest vom Team hat jetzt keine Ausreden mehr warum es nicht läuft. Wir können ab jetzt nicht jedes Spiel gewinnen das ist klar, es wird auch dann und wann mal eine schwächere Leistung geben, aber was es zu zeigen gilt ist: Absolute Leistungsbereitschaft, jeder Spieler muss sich abackern was das Zeug hält;
Ein Team das zusammen hält, nicht jeder für sich und Gott für uns alle;
Ein taktischer Plan, es muss sichtbar sein das der Trainer eine Vorstellung hat wie die Mannschaft spielen soll.
Wenn die Mannschaft das auf den Platz bringt, dann schaffen wir den Klassenerhalt und können wieder neu angreifen!

Die Aufstellung

Effenberg sprach in der PK vor dem Spiel ja davon dass die Aufstellung gegen Düsseldorf sehr nahe an dem war, wie auch gespielt werden soll.
Die Aufstellung war wie folgt:

—-   —-   Kruse   —-   —-
Ndjeng / Wahl / Sebastian / Hartherz
—-   Bakalorz / Pepic   —-
Stoppelkamp / Stöger / Ouali
—-   —-  Silvestr   —-   —-

Beide Neuzugänge von vor der Vorbereitung würden in der Startelf stehen, was auch so Sinn macht. Für Ndjeng könnte man noch Narey bringen und Bertels wäre noch eine Alternative für alles auf der linken Seite. An Pepic scheint ja laut Aussagen von Born und Effe kein Weg vorbei zu führen und ich bin wirklich gespannt ob der Junge jetzt auch auf dem Platz viel Zeit bekommt zu zeigen was er kann. Brasnic wird als Joker erstmal auf der Bank bleiben und die beiden ganz Neuen spielen laut Effenberg noch keine Rolle für dieses Spiel.

Ungefähr 100 Fans sollen wohl mit nach Sandhausen fahren und ich hoffe wirklich für uns alle, das wir dort wieder ein kämpfendes Team auf das man zu Recht stolz sein kann auf dem Platz stehen sieht!

Arschbacken zusammenkneifen und ab geht’s !

Euer PaderOptimist