Wie breit ist der Kader wirklich? Vorschau SCP-KSC

Bereits am Freitag geht es wieder um 3 Punkte. Der Absteiger Karlsruhe hat sich zuletzt wieder gefangen und will in der Benteler-Arena Punkte holen. Personell könnte es bei uns spannend werden.

Der Absteiger kommt in Form

Lange sah es bei Karlsruhe so aus als wenn sie denselben Weg einschlagen wie wir. Der Aufstieg schien schon komplett außer Reichweite. Aber der KSC hat sich wieder gefangen und ist nur noch 6 Punkte hinter dem Relegationsplatz. Zuletzt gab es 4 Siege und 1 Unentschieden in den letzten 5 Spielen. Darunter ein 1:0-Sieg gegen Magdeburg und ein souveränes 3:0 in Rostock. Außerdem gab es nur einen Gegentreffer beim 1:1 gegen Münster.

In der FIFA-Vorschau will ich auch wieder gewinnen. Wie schlagen sich die Ersatzmänner?

Sturmduo fehlt vermutlich komplett

Gerade gegen einen defensiv starken Gegner ist es natürlich unglücklich, dass mit Sven Michel vermutlich auch der zweite Mann aus dem Traumduo mit Srbeny fehlt. Michel hat derzeit Probleme mit dem Rücken und musste im Training aussetzen.

Auch hinter Kapitän Christian Strohdiek steht ein Fragezeichen. Er hat im Training einen Pferdekuss bekommen und musste auch aussetzen.

Definitiv ausfallen wird Abräumer Robin Krauße, der nach seiner 5. gelben Karte gesperrt ist. Zurückkehren wird dafür Massih Wassey, der nach seiner Gehirnerschütterung im Spiel gegen Osnabrück wieder voll im Training ist. Ob er allerdings direkt in die Startelf rückt ist unklar.

Von der Tribüne in die Startelf

So könnte es Leon Fesser ergehen, der nach einer Verletzung zu Saisonbeginn bisher nur bei der U21 zum Zuge kam. Dort machte er im letzten Spiel sogar 2 Tore gegen den Tabellenvierten beim 6:0 Sieg.

Für Michel könnte Van der Biezen in die Startelf rücken. In Kombination mit Ritter sicher eine Option. Diese Saison kam der Holländer ausschließlich für einige Minuten am Ende von der Bank.

Für den gesperrten Krauße hingegen wird Sebastian Wimmer starten, der schon länger auf seinen Einsatz wartet und auf den ich sehr gespannt bin.

Da Baumgart zu vielleicht eh schon 3 Wechseln in der Startelf gezwungen ist, kann ich mir keinen anderen Wechsel vorstellen. Bertels wird sicher in der Startelf bleiben.

Die Zuschauerzahl

Bisher sind über 5000 Karten verkauft worden. Man rechnet mit 500 Karlsruhern und insgesamt mit 8500 Zuschauern. Die Zahl ist nicht überwältigend, da mit Karlsruhe einer der bekannteren Gegner kommt, aber es ist ein Freitagabendspiel und wenn das Wetter mitspielt, kommen sicher ein paar mehr.

Zum Vergleich: Beim Heimspiel gegen Fortuna Köln am 26.11.2016 waren nur 3709 Zuschauer dabei. Wenn ich mich nicht irre, ist das der bisherige Negativrekord.

Noch bin ich nicht sicher, ob ich im Stadion sein werde, die Männergrippe hält mich weiter fest in seinen Klauen. Egal wie, ich freue mich auf das Spiel und hoffe, dass wir einen weiteren Sieg einfahren können!

Euer PaderOptimist

Kurzvorschau Karlsruher SC gegen SC Paderborn 07

Vorschau zum Spiel des 24. Spieltages der 2. Fußball Bundesliga

Englische Woche!

Leipzig kam zu einem schlechten Zeitpunkt, im Spiel gegen unseren Nachbarn aus OWL sammelten wie fleißig Selbstvertrauen das man wieder direkt drohte zu verlieren gegen den Klassenprimus RBL.
Aber nichts da! Zwar verloren wir das Spiel, waren aber die klar bessere Mannschaft, auch, oder vor allem weil sich der Trainer der Gastmannschaft sehr über unsere Spielweise aufregte. Ein klares Zeichen von „Verdammt warum können die uns mit so alten Tricks das ganze Spiel ruinieren?!“ Wir verloren mindestens einen Punkt durch den Schiedsrichter und zwei weitere durch das auslassen der Großchancen.

Jetzt kommt die englische Woche zu einem super Zeitpunkt, die Spieler sind heiß darauf endlich 3 Punkte mit ihrer starken Leistung holen zu wollen. Ein Spiel direkt vier Tage nach der unglücklichen Niederlage bietet sofort die Möglichkeit dazu. Kein langes Nachdenken, kein zu langes Nachdenken, das könnte die Chance werden die Wende endlich einzuläuten die wir so dringend nötig haben.

Unser Gegner

Ein Gegner der nicht viel zu verlieren hat. Platz 11 mit 30 Punkten, 11 Punkte hinter der Aufstiegs- und 12 Punkte vor der Abstiegsrelegation. Das Mittelfeld wie es im Buche steht. Der KSC spielte in den vergangen Spieltagen aber nicht schlecht: Ein Sieg gegen Duisburg, 2 Unentschieden gegen Frankfurt und Braunschweig und zuletzt eine Niederlage gegen Union Berlin, sind die Bilanz der Rückrunde.
Kleiner Vorteil könnte sein, das 3 Defensivspieler verletzt sind.

Unsere Aufstellung

Empfinde ich ein wenig als Wundertüte. Eigentlich sollte die Aufstellung wie gegen RB und Bieledings eigentlich klar sein, aber mit diesem extremen Laufpensum das unsere Spieler abspulen während der Spiele, wird dieses oder im nächsten Spiel am Wochenende der ein oder andere eine Verschnaufpause brauchen.
Sicher gesetzt ist Heuer Fernandes, der nicht nur durch seine Leistung im letzten Spiel überzeugt hat, auch weil Kruse verletzt ist. Als Ersatztorhüter mit dabei seien wird der junge Jonas Brammen.Auch Oliver Kirch ist ebenso verletzt und fällt aus.
Bertels und Koc hingegen sind fit.

Die Fifa Prognose

Ich habe die gleiche Aufstellung gewählt wie in den letzten beiden Spielen. Wie fit jeder im einzelnen wirklich ist und wer dann geschont werden muss, kann nur Effe sagen ^^

0111f81834bf60b7cf415db9447e18efa8bb3de481

Ein schlimmer Start für unseren SCP, Bertels bekommt schon in der 7. Minute seine obligatorische gelbe Karte, nach 18 Minuten liegen wir 1:0 hinten und in der 38. Minute fliegt Hartherz wegen einer zu harten Grätsche vom Platz. Die Stimmung ist gereizt und Paderborn rennt wütend nach vorne, als in der 43. Minute das 2:0 fällt, scheint das Spiel bereits gelaufen.
Aber nicht mit unserem SC Paderborn 07! Pepic schießt 2 Minuten später nach einem tollen Vorlage den 2:1 Anschlusstreffer.

In der 2. Halbzeit kommt Stoppelkamp für Krauße um das Offensivspiel anzuheitzen. Das gelingt auch, es gibt eine Ecke nach der anderen für uns. Stoppel legt vor und es ist wieder Pepic der zum Ausgleich einnetzt in der 63. Minute. Da geht doch noch was. Paderborn weiter Offensiv und mit Chancen, aber es wie immer die Abschlußschwäche die uns das eine Tor nicht machen lässt.
Karlsruhe wird so langsam wieder wach und beginnt Druck zu machen. Beide kommen aber nicht mehr zu Chancen und das Spiel endet 2:2.

Trotz das es bei Fifa nicht geklappt hat, glaube ich fest an einen Sieg. Die Jungs sind heiß und wollen endlich wieder siegen! Wenn der Fußballgott am Freitag nicht geschlafen hat dann bin ich mir sicher, er wird uns hold sein und wir holen die 3 Punkte!

Euer PaderOptimist