Vorschau: SC Paderborn – Lotte

Es ist viel passiert vor dem Spiel gegen die Lotteraner. Wir müssen aus bekannten Gründen auf unseren Topscorer Dennis Srbeny verzichten. Schonlau ist gelb gesperrt und die Neuzugänge wollen sich zeigen.

Der Sturm im Wandel

Dennis Srbeny hat uns für vermutlich 1,5 Mio Euro verlassen. Da kann man von halten was man will, aber mit dem Angebot von Norwich und dem Interesse von Srbeny war dieser Transfer erledigt. Wir brauchen das Geld und einen Spieler zu halten, der weg will, das kann nach hinten los gehen. Es gibt leider nicht so viele Profis, die auch danach 100% geben.

Die Verpflichtungen in der Winterpause sind allerdings auch klar auf Ersatz für den Topsturm ausgelegt gewesen. Tietz ist ein sehr ähnlicher Stürmertyp wie Srbeny und mit Yeboah hat man noch einen schnellen „kleineren“ Stürmertyp verpflichtet. Im Offensiven Mittelfeld möchte sich Klement als Wassey oder Ritterersatz zeigen.
Tietz wird vermutlich für Srbeny auflaufen. Ritter ist wieder voll dabei und trainiert „als wäre er nie weg gewesen“. Ist also auch eine Alternative für die Startelf, auf jeden Fall für den Kader.

Es wird sicher interessant zu sehen, ob die beiden Neuzugänge sofort einschlagen können und ob sie so gut im Team harmonieren. Auf jeden Fall ist der Konkurrenzkampf in der Offensive deutlich erhöht worden.

In der Abwehr wird Leon Fesser den Gelb gesperrten Sebastian Schonlau ersetzen. Man darf gespannt sein, wie er spielen wird. Es ist sein erster Startelf-Einsatz in der Liga und wird sicher zeigen, ob die Abwehr auch in der Breite gut aufgestellt ist. Sicher ist auf jeden Fall, dass er alles geben wird, denn es wäre nicht das erste Mal, dass ein Ersatzspieler eine Stammkraft ersetzt und auf der Position bleibt.

Lotte

Ich überlege was über Lotte zu schreiben, aber ehrlich gesagt will ich die einfach nur besiegen. Gerade erst konnten die sich vom Autobahnkreuz ins Mittelfeld kämpfen und haben erstmal genug Punkte gesammelt. Ein passender Zeitpunkt um unseren neuen Stürmern die Gelegenheit zu geben ein paar Tore zu machen 😉

Und sonst so?

Es wird mit 7500-8000 Zuschauern gerechnet, was voll im Schnitt liegt. In Lotte gab es keinen Vorverkauf, auch da interessiert niemanden Lotte.

Apropos Lotte: Westfalenpokal! Das gibt es auch noch! Und in den turbulenten Tagen, wäre mir heute beinahe entgangen, dass Auslosung für das Halbfinale war!
Es geht gegen die Spielvereinigung Olpe. Das Spiel wird im März/April irgendwann in unserer Arena ausgetragen.

Ich freue mich wie Bolle auf das erste Heimspiel 2018 und hab mal richtig Bock auf Stadion! Ich bin echt gespannt unsere Neuzugänge Live in Aktion zu sehen und begrüßen zu dürfen!

Euer PaderOptimist

FIFA-Vorschau SC Paderborn – Fortuna Köln light

Aus Zeitgründen schaffe ich es nicht mehr sinnvoll eine Folge hochzuladen. Ab nächster Woche soll alles besser werden, sagt die Telekom zumindest.

Deswegen hier mal die etwas andere FIFA-Vorschau als Ergänzung zu:
Back to Traumsturmduo! Vorschau: SCP – FOR

Die 2 Niederlagen in Folge sieht man leider deutlich in der Live-Form.

FIFA 18 Screenshot 2017.12.08 - 16.55.59.40

Die Aufstellung:

Der Ausfall von Marlon Ritter wiegt zum Glück nicht so schwer wie er könnte, da Topscorer Dennis Srbeny zurück ist. Der landet bei mir gleich wieder in der Startelf im altbekannten 4-4-2 System.
Bertels muss für den fixeren Jimmy weichen und Wassey macht es sich neben Krauße bequem.
In der Abwehr bleibt alles wie gehabt.

FIFA 18 Screenshot 2017.12.08 - 16.57.12.10

Los geht’s!

Gleich von Anfang an hat der SCP das Spiel im Griff. In der 10. Minute der erste Lattentreffer. Srbeny, der das ganze Spiel an fast jeder Offensivaktion beteiligt ist, flankt in die Mitte, findet Jimmy und der köpft an die Latte.

Dann in der 14. Minute, der herbe Rückschlag. Köln macht mit Keita-Ruel mit der ersten gefährlichen Szene das Tor. Außerhalb des 16ers ins lange Eck. Bitter. Wird das wieder so ein Spiel wie die letzten beiden?

Ab da spielt nur noch Paderborn, es geht immer wieder nach vorne, aber der letzte Pass kommt nicht an.

Bis zur 38. Minute. Das Traumduo schlägt direkt wieder zu! Michel von links in den 16er, Srbeny kommt an den Ball und schießt ihn unten links am Torwart vorbei ins Tor! Ausgleich!

Der Offensivdruck lässt nicht nach und in der 44. Minute fasst eine Kopie vom ersten Tor: Michel auf Srbeny, unten links, 2:1!

FIFA 18 Screenshot 2017.12.08 - 17.04.53.35

Als klar bessere Mannschaft geht es in die Halbzeitpause.

FIFA 18 Screenshot 2017.12.08 - 17.05.59.38

2. Hälfte

Es geht natürlich unverändert in die 2. Hälfte. Warum was ändern? Die Spieler sind fit und hatten das Spiel im Griff.

Köln jetzt sichtlich bemüht trotz des Offensivdrucks schnell nach vorne zu spielen. 2 Mal wird es auch gefährlich, aber im einen Fall klärt Boeder eine gefährliche Flanke, im anderen Fall hielt Zingerle einen gefährlichen Schuss innerhalb des 16ers.

In der 58. Minute dann die Entscheidung! Michel! nach Vorlage… von sich selbst! Michel wollte im 16er auf Srbeny durchstecken, der Ball bleibt am Verteidiger hänge, fällt Michel wieder vor die Füsse und wieder links unten rein! Keine gute Ecke für den Keeper am heutigen Tag.

FIFA 18 Screenshot 2017.12.08 - 17.08.20.29

Die Messe ist gelesen, der Drops gelutscht, der Baum gefällt, die Heide brennt! Bei der Dominanz im Spiel ist das Spiel entschieden!

Ab der 70. Minute wird es dann Zeit für einen Wechsel. Ich habe mich für Baumis Wechsel #1 entschieden und Zolinski geht raus, dafür kommt Thomas Bertels. Jimmy wechselt auf die rechte Seite.

FIFA 18 Screenshot 2017.12.08 - 17.11.20.51

Man beachte im Hintergrund den philosophisch hereinblickenden van der Biezen!

Van der Biezen taktiert das Spiel zu einem sicheren Ende. Es gab noch 2 Halbchancen für Paderborn, aber nichts wildes mehr. Köln war geschlagen und wollte nicht untergehen.

FIFA 18 Screenshot 2017.12.08 - 17.14.56.79

Ich wünsche mir sehr, dass das Traumduo morgen wieder genauso zuschlagen wird und wir einen verdienten Sieg einfahren werden!

Viel Spaß und wir sehen uns in der Arena!

 Euer PaderOptimist

Back to Traumsturmduo! Vorschau: SCP – FOR

Letzter Spieltag der Hinrunde 2017/18 und damit Halbzeit nach dem Spiel. Ein wichtiges Spiel, denn nach 2 Niederlagen in Folge und 3 in den letzten 5 Spielen, wird es Zeit, Zuhause 3 Punkte einzufahren. Ein Stürmer wird dabei fehlen, ein anderer kommt dafür wieder.

Wieder mal Topspiel

Die letzten Partien des Jahres haben es einfach in sich. Nach wiedererstarkten Karlsruhern ging es danach gleich gegen die Wiesbadener, die einen klaren Matchplan hatten und den auch souverän gegen uns durchgezogen haben. Beide Spiele gingen bekanntlich verloren, beide auch verdient, aber auch nicht so, dass wir chancenlos waren. Ein früher Elfer gegen Wiesbaden und das Spiel hätte vermutlich eine ganz andere Wendung genommen. Ein frühes Tor gegen Karlsruhe und auch dieses Spiel hätte womöglich anders geendet. Aber hätte, hätte, Fahrradkette, beide Mannschaften haben es sehr clever und diszipliniert gegen uns gespielt und verdient die Punkte mitgenommen.

FIFA-Vorschau SC Paderborn – Fortuna Köln light

Jetzt geht es gegen Fortuna Köln, die den Anschluss so langsam verliert. 4 Punkte sind es jetzt auf Wiesbaden auf Platz 3. Rostock und Haching dahinter haben nur einen Punkt weniger. Auch Karlsruhe mit nur 2 Zählern weniger könnte bei einer Niederlage vorbeiziehen. Das will Köln mit der drittbesten Offensive der Liga gegen strauchelnde Paderborner verhindern.

Ein Dreier ist wichtiger als die Herbstmeisterschaft

Vollkommen richtig, wie Steffen Baumgart das auf der Pressekonferenz gesagt hat. Von der Herbstmeisterschaft kann man sich nichts kaufen. Das bringt keinen Euro und auch am Ende der Saison nützt es nichts, wenn man auf Platz 4 nicht aufsteigt, aber ganz toll Herbstmeister war.

Bei diesem Spiel hängt, da wir nach wie vor Tabellenführer sind, natürlich beides zusammen. Wenn wir gewinnen, sind wir wieder in Pole-Position die Herbstmeisterschaft zu holen. Magdeburg hat es gegen die absolut mittelmäßigen Aalener (6S,6U,6N, Platz 10, 24:23 Tore) zumindest auf dem Papier leichter, aber was heißt das schon, wenn erst angepfiffen wurde?

Für uns ist es jetzt wichtig, die Leistung zu zeigen und vor allem das Ergebnis eines Spitzenreiters einzufahren.

Startet das Traumsturmduo der dritten Liga?

Der Ausfall von Marlon Ritter in der ersten Hälfte gegen Wiesbaden wirkt sicher schwer und war sicher auch ein Faktor, warum wir verloren haben. Er läuft von ganz vorne nach ganz hinten, entwickelt vorne die Torchancen und schmeißt sich ganz hinten in den Ball.

Dafür kommt der endlich wieder fitte Dennis Srbeny zurück in den Kader. Ob er starten wird ist noch nicht klar, aber ich denke, das wird die erste Wahl sein. Denn mit Srbeny haben wir kein Spiel verloren. Mit 18 Scorerpunkten ist er trotz 6(!) Spielen weniger als die ersten 5 Verfolger immer noch Spitzenreiter in der Tabelle, gefolgt von Sven Michel.
Auf dem Platz herrschte eine unglaubliche Harmonie zwischen den beiden. Michel sagte mal in einem Interview, dass sich beide blind verstanden haben. Die wissen einfach wo der andere steht.

Natürlich wird das wieder etwas dauern bis dieses blinde Verständnis da ist, aber dass er es schafft, noch diese wichtigen 3 letzten Spiele des Jahres mitzumachen, ist schon sehr wichtig. Gerade weil mit Ritter ein wichtiger Ersatz ausfällt.

Knacken wir die 10.000?

Es sind Stand Donnerstag Mittag 6.661 Tickets verkauft worden. Darunter auch 1.500 Freikarten für das Ehrenamt. Es sind noch 2 weitere Heimspiele dieses Jahr. Das eine gegen Halle nächste Woche wird sicher nicht so gut besucht sein. Danach zum letzten Spiel des Jahres 2017, das so unfassbar gegensätzlich war wie kaum etwas, geht es im DFB-Pokal gegen Ingolstadt um den Einzug in das Viertelfinale. Das Ding wird ausverkauft werden. Stand Donnerstag Mittag: Noch 600 Karten verfügbar auf der Nord. Ingolstadt hat nur einen Gästesitzblock XD.

Leiten wird unsere Partie übrigens die Bundesligaschiedsrichterin Bibiana Steinhaus, die gerade erst zum dritten mal zur Schiedsrichterin des Jahres gewählt wurde!

24862220_1605831229483332_2491031125758516003_n

Es gibt dieses Jahr auch wieder eine Aktion für den guten Zweck!

Ich freue mich auf einen starken 4:0 Erfolg. Köln schwächelt und wir hauen mal wieder richtig einen raus!

Verlängert vor dem Spiel noch jemand? Tucker, oder Zingerle? Oder ist mit Herze die Sache für diese Woche erledigt?

Euer PaderOptimist

Fazit Testspiele

Die meisten Testspiele des SC Paderborn 07 sind gelaufen. Wer sich wie oft zeigen durfte und wer es in die Startelf schaffen kann habe ich im Blog zusammengefasst.

Bis auf das Testspiel gegen Schalke sind nun alle durch. Das letzte Testspiel gegen den Regionalligameister Viktoria Köln war zudem eine gute Generalprobe. Zeit Revue passieren zu lassen und mal zu schauen wie die Startelf am 22. Juli aussehen könnte.

Das letzte Spiel gegen Köln, den aktuellen Meister der Regionalliga West, war mit Sicherheit ein vergleichbarer Gegner. Dass wir dieses Spiel gewonnen haben und das auch verdient, macht Mut. Die Stürmer treffen, hinten bleibt die Bude relativ dicht. Klar, es wird viel probiert und die Ergebnisse sind nicht wirklich repräsentativ, aber dass bisher noch nichts verloren wurde macht mehr Hoffnung als dass es an allen Ecken und Enden noch knatscht.

Das Spiel gegen Schalke wird vermutlich wenig Aussagekraft haben. Der Erstligist beginnt erst mit der Vorbereitung, die einzelnen Spieler sollten aber 2 Klassen besser sein. Alles andere als eine Niederlage wäre ein riesiger Gewinn. Unsere Spieler sind hoch motiviert, die anderen noch im Sommerschlummer und wenig eingespielt. Möglich ist es…

Die Testspielgegner und die Ergebnisse:

Ostenland (Kreisliga A) 10:0
Liemke (Kreislige A) 12:0
Bad Lippspringe (Landesliga) 5:0
Vellmar (Oberliga) 8:0
Mönchengladbach II (Regionalliga) 2:2
Viktoria Köln (Regionalliga) 3:1

5 Siege, 1 Unentschieden, 0 Niederlagen, 40:3 Tore

Fassen wir erstmal zusammen wer wie lange spielen durfte, diese Zeiten zeigen zumindest, wen Baumgart am meisten sehen wollte. Ob das für einen Einsatz in der ersten Elf reichen wird, steht natürlich auf einem anderen Blatt.

Einsatzzeiten:

Spieler Einsätze Spielzeit Tore
 TOR:
Michael Ratajczak 3 225 0
Leopold Zingerle 3 225 0
Till Brinkmann 1 45 0
 ABWEHR:
Christian Strohdiek 6 311 1
Lukas Boeder 6 296 0
Sebastian Schonlau 5 264 0
Felix Herzenbruch 5 251 0
Marc Vucinovic 6 282 1
Sebastian Wimmer 1 (Spät verpflichtet) 72 1
Leon Fesser Verletzt
 MITTELFELD:
Marc-Andre Kruska 2 (Verletzt gewesen) 57 0
Massih Wassey 4 (Verletzt gewesen) 180 2
Thomas Bertels 6 282 1
Dardan Karimani Verletzt
Semir Saric 4 179 2
Robin Krauße 5 252 1
Fatih Ufuk 4 146 0
Aykut Soyak 6 262 1
Ron Schallenberg 6 204 2
Marcus Piossek 4 (Verletzt gewesen) 206 3
Ben Zolinski 5 231 3
 STURM:
Timo Mauer 6 241 1
K. van der Biezen 5 266 4
Tim Mannek 3 108 1
Sven Michel 6 271 4
C. Antwi-Adjei 5 299 3
Dennis Srbeny 6 289 5

Vor allem an den Einsatzzeiten lässt sich denke ich ganz gut ablesen wo die Reise hin geht.

Im Tor:

Ist vermutlich die meiste Spannung. Gegen Schalke sollen beide Keeper je eine Halbzeit spielen. Hier stehen die Chancen wirklich 50/50. Rata hat Erfahrung, der junge Zingerle eine starke Rückrunde in Magdeburg gespielt und ist noch jung.

Mein Tipp: Ratajczak wird in den ersten Spielen das Tor hüten

Die Abwehr:

Die Innenverteidiger sind denke ich klar gesetzt. Strohdiek und Boeder werden es wohl machen. Neuzugang Fesser konnte wegen einer Verletzung, die noch auskuriert werden muss, leider nicht mittesten. Wie sein Potential ist muss sich leider während der Saison zeigen. Es wird schwer für ihn werden, da wieder rein zu kommen. Der flexible Wimmer wird vermutlich im defensiven Mittelfeld wiederzufinden sein. Schonlau sehe ich auch wenn eher im Mittelfeld.

Außen sind die Rollen auch klar verteilt. Vuci auf Rechts, Herze auf Links. Hier könnten noch Zolinski rechts und Bertels links aushelfen.

Mein Tipp: Vuci – Strohdiek, Boeder – Bertels

Das Mittelfeld:

Je nachdem wie Baumgart spielen lässt, kann hier einiges variieren. Neuzugang Wimmer konnte erst im letzten Testspiel mitwirken, hat dort aber schon einen guten Eindruck hinterlassen. Kruska war viel verletzt und könnte den Verein noch verlassen. Hier vermute ich also Krauße und/oder Wimmer auf der 6. Auf Links wird Bertels oder Michel spielen. Piossek/Soyak werden sich einen Platz im Zentrum teilen. Den anderen wird Neuzugang Wassey als Spielgestalter einnehmen. Rechts könnte Adjei oder Mauer laufen. Zolinski wird vermutlich auf die Bank rutschen.

Mein Tipp: Krauße als 6er, davor Adjei – Wassey, Piossek – Michel

Der Sturm:

Tim Mannek soll nach wie vor den Verein verlassen, scheint sich aber schwieriger als gedacht zu gestalten. Laut Westfalenblatt soll auch van der Biezen noch gehen, aber das halte ich für unwahrscheinlich, da sonst nur noch Srbeny als zentraler Stürmer zur Verfügung stehen würde. Hier wird klar der Neuzugang im Zentrum gesetzt sein mit van der Biezen als Backup. Je nach Aufstellung lässt sich mit Adjei, Mauer und Michel viel variieren.

Mein Tipp: Srbeny als klare Spitze

Der Kapitän:

Es deutet im Moment viel darauf hin, dass es Strohdiek wird. Im letzten Testspiel trug er schon die Binde und von allen Spielern hatte er die meiste Einsatzzeit in den Testspielen. Ich würde Krauße wählen, allerdings könnte der Druck und die Verantwortung den jungen Spieler vielleicht noch hemmen. Möglich wäre auch Ratajczak im Tor, oder Bertels.

Mein Tipp: Strohdiek als waschechter und erfahrener Paderborner

Meine Startaufstellung:

—- —- —- Ratajczak —- —- —-
Vuci – Strohdiek, Boeder – Bertels
—- —- —- Krauße —- —- —-
Adjei – Wassey, Piossek – Michel
—- —- —- Srbeny —- —- —-

So viel zu meiner Aufstellung.
Wie würdet ihr aufstellen?
Durch die vielen Neuzugänge gibt es hier natürlich viele Varianten, die je nach Gegner besser oder schlechter sein können. Ich freue mich grundsätzlich erstmal auf eine frische Saison mit guter Hoffnung. Wer am Ende wirklich spielt ist nicht so wichtig. Wichtig ist, dass die, die auf dem Platz sind, auch als Team siegen wollen!

Euer PaderOptimist